Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Taxifahrer schaltete schnell
Lokales Rendsburg Taxifahrer schaltete schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 11.12.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Taxifahrer Günter Brummann (links) schaltete schnell und ließ die Polizei rufen. Sein Chef Matthias Callsen sagt: "Ich bin stolz auf Günter." Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Mehr als 50 Anzeigen liegen der Polizei vor. Immer riefen am Montag angebliche Polizeibeamte bei ihren Opfern im Raum Rendsburg an. Ihr Eigentum sei in Gefahr. Kollegen kämen vorbei und stellten Geld und Wertsachen sicher, gaukelten die Täter vor. Niemand sei auf den immer wieder probierten Trick reingefallen, sagte Polizei-Pressesprecher Sönke Hinrichs am Dienstag.

Fahrt zur Bank

Um ein Haar wäre dagegen eine 81 Jahre alte Frau aus Alt Duvenstedt Anfang Dezember Opfer eines Enkeltricks geworden. Doch die Bank war schon geschlossen, und Taxifahrer Günter Brummann passte auf, reagierte sofort.

Nach Rendsburg zur Bank sollte er die Frau fahren. Sie wolle 7000 Euro für ihre Nichte abholen. Eigentlich bräuchte diese 10.000 Euro für den Kauf eines Wohnwagens. So viel Geld habe sie aber nicht. Auch ein Anwalt spiele bei der Sache eine Rolle. So jedenfalls erzählte die Frau dem Taxifahrer die Geschichte.

Taxizentrale alarmierte die Polizei

Günter Brummann schöpfte Verdacht, rief seine Taxizentrale an. Von dort aus alarmierte seine Chefin Rita Callsen die Polizei. Die Beamten holten die 81-Jährige mit einem Streifenwagen ab. Die Polizei habe keine Täter festgenommen, sagte ihr Sprecher Sönke Hinrichs am Dienstag.

Urkunde und Silbermünze

Dafür zeichneten Karl Rath, Chef der Opferschutzorganisation Weißer Ring in Rendsburg, und Bürgermeister Pierre Gilgenast den umsichtigen Taxifahrer am Dienstag mit Urkunde und Silbermünze aus.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Großeinsätze unter SEK-Schutz: An insgesamt 14 Standorten in und um Rendsburg haben Staatsanwaltschaft Kiel, Steuerfahndung und Spezialkräfte der Polizei am Dienstag Gebäude durchsucht. Hintergrund ist der Verdacht der Steuerhinterziehung gegen insgesamt vier Autohändler.

Niklas Wieczorek 11.12.2018

Auf der A210 in Richtung Rendsburg kam es am Dienstagmorgen nach einem Unfall zu einem kilometerlangen Stau. Kurz vor dem Kreuz Rendsburg waren aufgrund von Eisglätte zwei Autos verunglückt.

11.12.2018
Rendsburg Sitzungen ohne Papier - Wie groß muss das Tablet sein?

Aller Anfang ist beschwerlich – und dieser ist fundamental. Das Papier soll aus der kommunalpolitischen Arbeit im Amt Achterwehr verschwinden. Vorlagen, Beschlüsse oder Protokolle: Der papierlose Sitzungsdienst ist das Ziel. Doch es gibt Fragen: Welches Gerät? Welche Ausstattung? Und, wie viele?

Florian Sötje 11.12.2018