Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Vorwarnung scharf geschaltet
Lokales Rendsburg Vorwarnung scharf geschaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 23.11.2018
Von Hans-Jürgen Jensen
Die Vorwarnung vor der Höhenkontrolle löst bei Lkw über vier Metern aus. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Wenn sie weiter fahren, würden sie womöglich die eigentliche Höhenkontrolle vor dem Tunnel auslösen und für Staus sorgen.

An zwei Bundesstraßen

Die Montage der Vorwarnung an den Bundesstraßen 202 in Höhe Osterrönfeld und 77 zwischen Jevenstedt und Westerrönfeld ordnete der Kreis im Mai an, erklärte Martin Kruse, der Vertreter des Landrats, am Freitag.

Anzeige

Der Bund zahlt

Die Technik kostet rund 250.000 Euro, sagte Sönke Meesenburg, Leitender Baudirektor beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. Der Bund bezahle die Anlagen.

Der Kreis und das Wasserstraßen und Schifffahrtsamt einigten sich Anfang des Jahres auf die neue Vorwarnung.

Die Höhenkontrolle gibt es seit zwei Jahren vor dem Rendsburger Kanaltunnel. Sie sorgte lange Zeit für Ärger, weil sie häufig auslöste.

Lkw verursachen Staus

Zu hohe Lkw können nämlich nicht mehr auf eine Nebenstraße ausweichen. Sie müssen rangieren und rückwärts fahren und verursachen damit Staus.

Die von Landrat Rolf-Oliver Schwemer massiv geforderte Vorwarnung soll Fahrer von zu hohen Fahrzeugen dazu bringen, beizeiten auszuweichen.

Höhenkontrolle löst selten aus

Die Höhenkontrolle löste aber nach einer Statistik des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in den letzten Wochen nur noch selten aus.

Die Vorwarnung soll jetzt probeweise für ein Jahr installiert bleiben. Sollte sie sich bewähren, werde die Technik auch an der nördlichen Tunneleinfahrt montiert.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Sven Tietgen 23.11.2018
Rendsburg 30. Kurs "Leben retten!" - Gewappnet sein für den Notfall
Florian Sötje 23.11.2018
22.11.2018