Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Zugbauer Stadler kommt
Lokales Rendsburg Zugbauer Stadler kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 02.07.2019
Von Hans-Jürgen Jensen
Das Gleis nach Seemühlen-Nord ist seit Jahren stillgelegt. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Rendsburg

Eine Einspruchsfrist gegen die Vergabe des 600-Millionen-Euro-Auftrags durch die Nah-SH GmbH ist nach Angaben der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rendsburg-Eckernförde inzwischen abgelaufen. Damit ist die Vergabe rechtskräftig. 

Bis zu 105 E-Züge

Die 55 Elektrozüge und möglicherweise auch weitere 50 Schienenfahrzeuge will Stadler in Rendsburg und Neumünster pflegen und instand halten, erklärte die Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Dienstag. Dafür will das Unternehmen in den beiden Städten Wartungswerkstätten aufbauen.

Stadler braucht stillgelegtes Gleis

In Rendsburg solle das Werk an der Friedrichstädter Straße entstehen. Stadler braucht einen Gleisanschluss. Der Schienenstrang läge direkt vor der Haustür. Allerdings müsse das in Richtung Seemühlen-Nord führende Gleis saniert werden, erklärt Kai Lass, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Das Gleis ist seit Jahren stillgelegt.

„Stadler ist an allen seinen Standorten ein ortsverbundenes Unternehmen, mit dem Anliegen Beschäftigte vor Ort zu finden und einzustellen. Neben den direkten Arbeitsplätzen werden auch langfristige Kooperationen mit Zulieferern und Dienstleistern entstehen sowie bereits während der Errichtungsphase mit regionalen Bauunternehmen“, schreibt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft in einer Pressemitteilung. 

Akkus auf dem Dach der Züge

Die sogenannten Flirt-Züge von Stadler haben 124 Sitzplätze und mit ihren auf dem Dach montierten Akkus eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern. Die E-Züge sollen ihre Akkus an vorhandenen Oberleitungen aufladen, etwa in Bahnhöfen in Kiel, Flensburg und Lübeck sowie auf der Strecke JübekOsterrönfeld

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Für die Verkündung der frohen Botschaft ist es knapp sechs Monate vor Weihnachten und nach einer Woche mit hitzigen Temperaturen vielleicht etwas zu früh, aber diese Nachricht wird viele Menschen erfreuen: In diesem Jahr gibt es nach dem Ausfall im vergangenen wieder einen Flemhuder Weihnachtsmarkt.

Florian Sötje 02.07.2019

Der Dienstantritt der Amtsdirektorin Anja Kühl verlief am Montag in Bordesholm unspektakulär: Von der Belegschaft und Amtsvorsteher Torsten Teegen erhielt sie Gutscheine für Schokolade, Blumen und einen Cafébesuch - ansonsten war Arbeit angesagt. Anja Kühl möchte für Bordesholm wieder Sirenen.

Frank Scheer 01.07.2019

Starke Rauchentwicklung im Bürogebäude eines Autohändlers in Rendsburg: Die Feuerwehr rückte mit 33 Einsatzkräften an, um die Flammen zu löschen. Dafür musste die Friedrichstädter Straße teilweise für den Verkehr gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

01.07.2019