Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Italiener übernimmt die „Linde“
Lokales Rendsburg Italiener übernimmt die „Linde“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 07.07.2019
Von Sven Janssen
Nicht nur in der Küche ist Andreas D'oria Feuer und Flamme für die italienische Küche. Quelle: Sven Janssen
Schierensee

Andreas D’oria ist 45 Jahre alt, Italiener und in Kiel geboren. Mit dem „La Famiglia“ hat der Koch sich den Traum vom eigenen Restaurant erfüllt. „Ein wenig verrückt muss man schon sein, hier ein italienisches Restaurant zu eröffnen“, sagt er. Immerhin wurde in der „Linde“ seit über einem Jahrhundert die gutbürgerliche deutsche Küche gepflegt.

Italienische Karte  ohne Schnickschnack

Trotzdem hat D’oria bei der Eröffnung am 18. April die italienische Flagge in Schierensee gehisst und seiner Küche unverkennbar das grün, weiß, rote Flair verpasst. Bei den Gerichten auf der Karte ist er konsequent. „Grünkohl, Bratkartoffeln und Schnitzel gibt es auf meiner Karte nicht“, sagt er. Italienisch-mediterrane Gerichte finden sich dort. „Ehrlich und ohne Schnickschnack“, wie D’oria betont, die Qualität muss stimmen, frisch soll es sein. Drei bis vier Fleisch-, Fisch- und vegetarische Gerichte, dazu Pizza und Pasta sowie Antipasti und Nachspeisen. Auf sein Tiramisu ist der Koch besonders stolz, und auch die Pannacotta könne sich sehen lassen.

„Zur Linde“ in Schierensee ist ein Traditionsgasthof 

1876 ist die Familie Buttenschön mit dem Gasthof „Zur Linde“ gestartet. Bis 1991 habe die Familie den Gasthof selbst betrieben, sagen die Eigentümer Annette Buttenschön-Dittmann und Maren Schwaßmann. Ab dann wurde verpachtet. 1992 übernahmen Joachim und Heike Steudtner das Ruder, kochten und organisierten auch Veranstaltungen wie Musik im Park. Bis 2007 dann stand die „Linde“ leer. Ab 2008 wechselten die Pächter öfter. Zuletzt war Dennis Senff Küchenchef, der strich 2018 die Segel. Wieder stand das Haus für ein Jahr leer. Der zentrale Treffpunkt in Schierensee war plötzlich weg. Sparclub und Stammtisch heimatlos.

Andreas D’orias Traum vom eigenen Restaurant

„Ich habe bei einer Fahrt über Land den leer stehenden Gasthof entdeckt“, sagt D’oria. Eine tolle Gegend, hier würde ich gern kochen und Geld verdienen, dachte er sich. Erfahrung bringt er mit, seit 1992 hat er als Koch gearbeitet. In Brunsbüttel, bei seinem Schwager im „Ristorante Italiano“ in Molfsee und auch als Leiter von Meierei und Winkelscheune im Freilichtmuseum habe er gastronomische Erfahrungen gesammelt.
Klassiker, die überzeugen
134 Plätze hat das „La Famiglia“ in vier Räumen von der lichtdurchfluteten Veranda bis hin zum großen Saal. „Ich war überrascht wie toll es hier angelaufen ist“, sagt D’oria. Schon bei der Eröffnung sei das Haus voll gewesen und sogar während der Kieler Woche seien viele Gäste, auch von weiter weg gekommen. Seine klassische Küche überzeugt. „Ich koche nur, was ich selber gerne esse“, sagt er. Frisch muss es sein, deshalb finden sich weder Lasagne noch Bolognese auf der Karte. Die könne man nicht à la minute zubereiten. D’oria setzt auf seinen Lavasteingrill und echte Klassiker. Saltimbocca alla Romana, Gameroni al Aglio, finden sich ebenso auf der Karte, wie Spaghetti ai Gamberi oder die Pizza Margueritha in den Nationalfarben seines Landes.

Immer informiert: Nachrichten aus der Region

Der Traditionsgasthof "Zur Linde" in Schierensee ist jetzt eine italienisches Restaurant. Der neue Wirt Andrea D'oria  setzt ganz auf die mediterrane Küche.
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bordesholmer Universitätstag lockte wieder viele Interessierte auf die Klosterinsel. Mit Gottesdienst, Führung über die See & Art sowie in die Saldern-Gruft, einem Vortrag und einem Konzert wurde den Besuchern am Sonntag ein vielfältiges Programm geboten.

Sorka Eixmann 07.07.2019

Sie gilt als Naturdenkmal: Die Rede ist von der Linde in Bordesholm, die an der Klosterkirche steht. Am vergangenen Freitag setzten Unbekannte den Baum, der aufgrund von Krankheit und Rückschnitt nur noch als Stamm zu sehen ist, in Brand. Die Feuerwehr Bordesholm musste ausrücken.

Sorka Eixmann 07.07.2019

"Bissee rockt" hat am Sonnabend am Bothkamper See stattgefunden. Rund 150 Besucher genossen die familiäre Atmosphäre des kleinen Festivals unter freiem Himmel.

Susanne Wittorf 07.07.2019