Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Rotoren "bedrängen" Kulturdenkmal
Lokales Rendsburg Rotoren "bedrängen" Kulturdenkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 21.02.2020
Von Frank Scheer
Die Energiequelle will in den Gemeinden Loop und Schönbek fünf Windkraftanlagen errichten. Die Nachbargemeinde Mühbrook befürchtet, dass dadurch der Tourismus und die Flugroute von Großvögeln negativ beeinflusst werden. Quelle: Frank Scheer
Mühbrook

Der Windenergiebauer hatte, wie berichtet, im Dezember beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) in Flintbek eine Ausnahmegenehmigung für den Bau eingereicht. Die ist notwendig, weil das Regionalplanverfahren in Schleswig-Holstein mit den Windeignungsräumen noch nicht abgeschlossen ist. 

Mühbrook ist als Standort direkt nicht betroffen

Geplant sind die 200 Meter-Anlagen nördlich der Biogasanlage und des Reiterhofs. Ein Windrad steht westlich der Kreisstraße nach Schönbek, die anderen vier Rotoren links und rechts vom Schönbeker Weg. Experten gehen davon aus, dass dieses Areal gute Chancen hat, weil es sich in unmittelbarer Nähe zur Autobahn 7 befindet. In der Gemeinde Mühbrook stehen keine Anlagen, wie Bürgermeister Wulf Klüver in der Sitzung betonte. „Aber wir schauen drauf.“ Er verlas eine erneute Stellungnahme, die im dritten Anhörungsverfahren bis zum 13. März möglich ist. 

Land berücksichtigte Bedenken bisher nicht

Es handelt sich um die Eignungsräume 114 und 117. Die Mühbrooker kritisieren, dass die bislang im ersten und zweiten Verfahren geäußerten Bedenken trotz der hohen Betroffenheit nicht berücksichtigt worden waren. „Man hat den Eindruck, dass das Land nur ,textbausteinartig’ geantwortet hat“, so Klüver. Der Ort sieht negative Auswirkungen auf die Tourismusentwicklung. Der Einfelder See und das am Westufer liegende Kulturdenkmal Magarentenschanze würden durch Windräder visuell erheblich bedrängt werden. Zudem weist die Gemeinde auf die Gefährdung für Großvögel hin: Die Flächen werden oft von Seeadlern und Rotmilanen überflogen. 

Aktion der Bürgerinitiative

Die Bürgerinitiative Windverstand hatte bereits vor zwei Wochen angekündigt, Betroffene dafür zu gewinnen, sich beim LLUR als Verfahrensbeteiligte zu melden. Die Gemeinde Negenharrie hat am Donnerstagabend entschieden, keine Stellungnahme abzugeben. Zwischen Groß Buchwald und Negenharrie plant der Anlagenbauer Denker & Wulf aus Sehestedt auch Windkraftanlagen

Weitere Nachrichten aus der Region Rendsburg lesen Sie hier

Über die massive Erhöhung der Steuern wird in Flintbek kontrovers diskutiert. Nachdem sich Randolph Schröder von der Firma Löwe-Scheren beschwert hatte, bekommt er Unterstützung von der IHK. Verwaltungschef Olaf Plambeck führt Gründe für die Erhöhung an, die UWF will eine Reduzierung beantragen.

Sorka Eixmann 21.02.2020

In Rendsburg und Umgebung häufen sich die Anrufe von Betrügern: Zwei Versuche wurden am Freitag zur Anzeige gebracht, einer am Donnerstag. In allen Fällen meldete sich ein angeblicher Neffe aus Neumünster am Telefon. Jetzt warnt die Polizei öffentlich vor der Betrugsmasche.

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.02.2020

Die Pastoren Sabrina und Merten Biehl von der St. Martin-Kirche aus Nortorf laden zum Wohnzimmergottesdienst bei Kirchenvorsteher Hanns Lothar Kaempfe in Borgdorf-Seedorf ein. Der Gottesdienst ist öffentlich und orientiert sich an der Versammlungsform früher Christen.

Beate König 21.02.2020