Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Schlegelberger-Erfurth bleibt Vorsitzende
Lokales Rendsburg Schlegelberger-Erfurth bleibt Vorsitzende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.05.2011
Regine Schlegelberger-Erfurth wurde beim FDP-Kreisparteitag in einer Kampfabstimmung als Kreisvorsitzende wiedergewählt. Foto Wagner Quelle: pwa Paul Wagner
Rendsburg

Die Wahl der neuen Kreisvorsitzenden war an der FDP-Basis mit Spannung erwartet worden. Bereits zum zweiten Mal nach 2009 hat die Landtagsabgeordnete Kirstin Funke aus Dänischenhagen gegen die Flintbeker Kreistagsabgeordnete Regine Schlegelberger-Erfurth kandidiert und konnte erneut nicht genügend Stimmen auf sich vereinen.

Vor dem Wahlgang der insgesamt 90 stimmberechtigten Mitglieder hatte die bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Kirstin Funke betont, dass sie die Eigenverantwortung der einzelnen Parteimitglieder stärken und mit zusätzlichen öffentlichen Veranstaltungen auf die Ziele ihrer Partei aufmerksam machen wolle.

Regine Schlegelberger-Erfurth bekräftigte ihrerseits, dass sie angesichts schwieriger Umfragewerte für die Liberalen fest an die Parteibasis des Kreises glaube. „Wir glauben an Inhalte und Erfolg“, so Regine Schlegelberger-Erfurth.

Nachdem Regine Schlegelberger-Erfurth ihre Kontrahentin nach der Wahl nicht explizit gebeten hatte, weiterhin aktiv als ihre Stellvertreterin im Kreisvorstand mitzuarbeiten, verzichtete Kirstin Funke ausdrücklich auf diesen Posten und lehnte eine Kandidatur ab. Dieses Vorgehen hatte sie vor dem Wahlgang angekündigt.

Rendsburg Ingrid Wittorf zieht in Klein Nordsee Marderjunges groß „Luna“ braucht alle zwei Stunden die Milchflasche

„Luna“ krabbelt Ingrid Wittorf über den Arm und lässt sich herzen. Alle drei Stunden füttert sie das Tier mit Hundeaufzugsmilch. Doch „Luna“ ist kein Welpe, sie ist ein erst fünf Wochen altes Marderjunges.

20.05.2011
Rendsburg Gemeinde und Versorgungsbetriebe Kronshagen wollen Windkraftprojekt unterstützen Kronshagener Schüler wollen Windkraft in die Schule bringen

Die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima hat fürchterliche Folgen. Doch für viele Menschen ist das Atom-Desaster Anstoß zum Umdenken - auch am Gymnasium Kronshagen. Dort haben Schüler eine Projektgruppe Schulwind gegründet. Sie wollen eine Windkraftanlage auf dem Gelände errichten, um die Menschen für regenerative Energien zu begeistern.

19.05.2011
Rendsburg Wildhofgebiet soll wieder vernässt werden Unordnung im Wald durchaus erwünscht

Bordesholm - Im Wildhofwald in Bordesholm werden in den kommenden Wochen eine Reihe von Kanälen dichtgemacht. Mit der Aktion soll vor allem der westliche und nördliche Teil des Waldes am Bordesholmer See wieder vernässt werden.

16.05.2011