Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Schlemmen und spenden in Strande
Lokales Rendsburg Schlemmen und spenden in Strande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 16.06.2009
Strande

Es ist der Begrüßungsabend für die schwedische Königin Silvia - und zugleich der Geburtstagsempfang zum zehnjährigen Bestehen ihrer Childhood-Stiftung, die benachteiligten Kindern auf der ganzen Welt hilft.

Eine Auswahl der Speisen: Es gibt Scampi mit frischem Knoblauch und Baguette von Bruno, Roastbeef mit Remoulade und Bratkartoffeln vom Strandhotel, pochierten Lachs „Bellevue“ vom Café-Restaurant Daisy, Reis mit Hühnercurry von Helmut Zipner, Salat von Alexy, Nackensteak und Würstchen vom „Panorama 26“, Matjes vom Fischkiosk Seidentoff und Frikadellen vom Surfkiosk. Für das Begleitprogramm, moderiert von Christian de la Motte, sorgen Kinder der Grundschule und die Gruppe „Waves of Soul“ - drei ihrer Mitglieder leben in der Gemeinde.

Neben den 300 Drachenboot-Seglern und rund 100 mehr oder weniger Prominenten sollen auch Bürger der Gemeinde mit dabei sein. In diesen Tagen erhalten alle Strander per Post eine Einladung von Bürgermeister Udo Lüsebrink. Schnelligkeit ist gefragt: Die ersten 200, die 50 Euro auf das angegebene Konto einzahlen, sichern sich ihre Eintrittskarte. Von den Beiträgen soll der Wareneinsatz der Gastronomen bezahlt werden, der Rest wird als Spende der Childhood-Stiftung übergeben.

„Ich bin sehr gespannt, wie stark der Rücklauf ist“, sagte gestern Christian Albrecht, der mit Gitte Geise die wochenlangen Vorbereitungen vorangetrieben hatte. Die Childhood-Regatta sei für Strande ein Glücksfall, weil sie das Ostseebad medienwirksam einem internationalen Publikum bekannt mache. Er hätte gern noch mehr Strander Bürger beim Empfang mit dabei gehabt. Aber die KYC-Halle stoße mit 600 Personen an ihre Grenzen.

Auf die Gastronomen kommt eine Menge Arbeit zu. Allein Elisabeth Hansen vom Surfkiosk will über 1000 Frikadellen zubereiten. Warum dieser Stress? „Wenn es nur um den guten Zweck der Königin ginge, würde ich spenden“, sagte Bruno Schneider. „Viel wichtiger ist mir, das Profil der Gemeinde als Ostseebad zu schärfen. Strande soll von diesem Ereignis profitieren.“

zel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Feuerwehr Gettorf verfügt über eigene Rettungsschwimmer - „Jeder Einsatz ist eine Herausforderung“

Bisher mussten Bernd Möller und Thomas Stohlmann bei Feuerwehreinsätzen noch nicht ins kalte Wasser springen. Aber im Falle eines Falles wären sie dazu bereit und auch in der Lage.

16.06.2009
Rendsburg FH Flensburg und das chinesische Shandong Institut vereinbaren Zusammenarbeit - Studiengang Windenergie noch dieses Jahr am BSIC?

Der Baltic Sea International Campus (BSIC) vertieft seine Kontakte nach China. Vertreter der Fachhochschule Flensburg, der der BSIC angegliedert ist, und des Shandong Instituts für Wirtschaft und Technik unterzeichneten gestern in Eckernförde einen Kooperationsvertrag.

16.06.2009
Rendsburg Gemeinschaftsschule hat Sozialpädagogin eingestellt - Sie organisiert das Nachmittagsangebot

Die Hans-Brüggemann-Gemeinschaftsschule Bordesholm hat das Zeitalter der Ganztagsschule eingeläutet - und dafür eine Sozialpädagogin eingestellt. Ab sofort organisiert Sonja Finger die Nachmittagsangebote für die rund 660 Schüler ab dem neuen Schuljahr.

16.06.2009