Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Schönbek: Mitarbeiter kam ums Leben
Lokales Rendsburg Schönbek: Mitarbeiter kam ums Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 19.07.2018
Von Frank Scheer
Ein 21-jähriger Mitarbeiter ist am Donnerstag auf einem Rinderzuchtbetrieb in Schönbek ums Leben gekommen. Quelle: Frank Scheer
Schönbek

Um 10.30 Uhr war der Arbeitsunfall der Einsatzleitstelle gemeldet worden. Polizei, zahlreiche Rettungswagen und freiwillige Feuerwehren waren kurze Zeit später auf dem Rinderzuchtbetrieb an der Bordesholmer Straße, doch für den 21-jährigen Arbeiter kam jede Hilfe zu spät. Notfallseelsorger kümmert sich um Ersthelfer,  Mitarbeiter und Familienangehörigen.

Von gepresster Silage getroffen

"Die genauen Umstände sind noch nicht geklärt, das wird die Untersuchung durch die Kriminalpolizei ergeben", so Polizeisprecher Sönke Hinrichs. Der Helfer sei an dem mehrere Meter hohen Futtersilage-Lager mit einen Fahrzeug tätig gewesen und aus seinem Stapler ausgestiegen. Dabei wurde er unglücklich von einem Stück gepresster Silage getroffen, das aus dem Lager heraus gefallen war.

Im Umgang mit Problemhunden gilt der Mühbrooker Ernst Hoff als der Experte in Mittelholstein. Eine schwere Diabetes-Erkrankung zwingt den 68-Jährigen, zukünftig kürzer zu treten. Seine Hundeschule hat den Betrieb eingestellt - seine Pension für die Vierbeiner mit 30 Plätzen wird er weiterführen.

Frank Scheer 19.07.2018

An der Badestelle am Schierensee (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist am ein etwa 80 Jahre alter Mann ertrunken. Nach Angaben der Rettungskräfte hatte zuvor ein Schwimmer einen Mann beobachtet, der auf ihn einen hilflosen Eindruck gemacht habe.

Sven Janssen 18.07.2018

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will mit einem Besuch der Milchbäuerin Ursula Trede in Nienborstel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ein weiteres Wahlkampfversprechen einlösen. Im Vorfeld des Besuchs hat die Landwirtin angekündigt, Merkel „andere Blickwinkel“ ermöglichen zu wollen

18.07.2018