Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Ein neuer Garten für alle Lebensbereiche
Lokales Rendsburg Ein neuer Garten für alle Lebensbereiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 15.05.2019
Von Karina Dreyer
Planen einen Garten, in dem man arbeiten, lernen und kreativ sein kann: Vanessa Thielemann und Julian Tietz. Quelle: Karina Dreyer
Schülp

Schritt für Schritt möchten die Projektmanager Vanessa Thielemann, Lotta Wulk und Julian Tietz einen Garten schaffen, in dem gearbeitet, kreativ gewirkt oder gelernt werden kann. Er soll anregen, über eigene Lebens-, Arbeits-, und Konsumweisen nachzudenken und fortan als Experimentierfeld dienen, auf dem man Nachhaltigkeit leben und erleben kann.

Drei Bereiche sind für den Ort der Begegnung geplant: „Bei Kultur.ULEN soll die Fläche kulturell genutzt werden, beispielsweise für Lesungen, Theatergruppen oder Konzerte“, erläutert Vanessa Thielemann. Dafür können am Sonnabend eigene Pläne mitgebracht oder gemeinsame Ideen erarbeitet werden. Der zweite Bereich nennt sich Arbeits.ULEN. „Eine Art Coworking-Space auf dem Lande, draußen arbeiten mit moderner Infrastruktur“, erklärt Julian Tietz.

Mit dem Wissen der älteren Generation

Sein Traum wäre, dort auch „eine schöne Obstplantage zu erschaffen“, aus deren Ernte man gemeinsam Most herstellt und das am liebsten mit dem Wissen der älteren Generation. „Denn im Garten.ULEN trifft Tradition auf Innovation, Stadt auf Land, Jung auf Alt“, so Thielemann. Das dritte Thema nennt sich Lern.ULEN und beschäftigt sich mit der Permakultur, einer ganzheitlichen Bewirtschaftung. „Hier geht es darum, einen Teil als Lerngarten zu nutzen, aktiv zu pflanzen und zu ernten“, beschreibt sie.

Auch Ehrenamt, Gemeinschaft und Partizipation sollen im Garten.ULEN wachsen. „Wir möchten gerne unser eigenes Bullerbü schaffen“, so Tietz. Zum Auftakt gibt es ein Makeathon am Sonnabend, 18. Mai, ab 10 Uhr. Nach einer Vorstellung des Projektes werden am Vormittag Ideen für die drei Bereiche Lern.ULEN, Arbeits.ULEN und Kultur.ULEN erarbeitet. Am Nachmittag steht nach dem ersten Spatenstich das Gärtnern, Kennenlernen und Netzwerken auf dem Programm.

Mitmachen kann jeder

Die Ergebnisse fließen in sogenannte Konzeptionierungs-Makeathons der drei Bereiche ein, die im Juni stattfinden sollen: Die Gruppe für Arbeits.ULEN trifft sich am Sonnabend, 22. Juni, für Kultur.ULEN am Sonntag, 23. Juni sowie für Lern.ULEN am Sonnabend, 29. Juni. Mitmachen kann jeder, um eine Anmeldung für den 18. Mai wird unter info@garten-ulen.de gebeten.

Das Gelände befindet sich auf der Rückseite des Seminarhauses Villa Ulenspegel im Looper Weg 94 in Schülp bei Nortorf.

www.gartenulen.de.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Das zukünftige Nahverkehrskonzept des Kreises Rendsburg-Eckernförde für den Raum Bordesholm ist weitgehend in trockenen Tüchern. Zu den wichtigsten Neuerungen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zählt aus Sicht des Amtes Bordesholm die Einbindung der Schülerbeförderung in der Region.

Sven Tietgen 14.05.2019

Die Baustelle am früheren Hertie-Kaufhaus in der Altstadt von Rendsburg kam am Dienstag in eine wichtige Phase. Ein Kran hob schwere Betonteile auf einen neuen Anbau. Es ist die Decke dieses Gebäudeteils. Der Altstädter Markt war für die Arbeiten gesperrt. Gegen 15 Uhr waren die Platten verlegt.

Hans-Jürgen Jensen 14.05.2019
Rendsburg Unglück in Alt Duvenstedt - Zugstrecke ab Donnerstag wieder frei

Nach einem Bahnunfall in Alt Duvenstedt nahe Rendsburg vor einer Woche läuft der Zugverkehr auf der Strecke Hamburg-Flensburg weiterhin nicht wie gewohnt. Die Einschränkungen werden voraussichtlich bis einschließlich Mittwoch dauern, wie die Bahn am Dienstag mitteilte.

14.05.2019