Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Kein Zuschuss für Konfiktkursus
Lokales Rendsburg Kein Zuschuss für Konfiktkursus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 27.03.2018
Von Sven Tietgen
Die Lindenschüler wissen bereits, wie sie am besten Streit entschärfen. Jetzt sollen auch die Eltern Konfliktlösungsstrategien trainieren. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Bordesholm

Ziel der Aktion soll es sein, Eltern in Krisensituationen, in denen sie sich hilflos fühlen oder Probleme beim Setzten von Grenzen haben, zu unterstützen. Begrüßt wird das Konzept unter anderem von Ute Freund, Rektorin der Hans-Brüggemann-Schule (HBS). Sie hält den Kursus für viele Eltern als dringend erforderlich.

Befürwortet wurde die Finanzierung von bis zu 1800 Euro pro Kursus im Schulverband von Ursula Schulz-Ehlbeck. Die Bordesholmer Grünenchefin schlug vor, das Angebot als Pilotprojekt für ein Jahr zu finanzieren und anschließend auszuwerten. Norbert Baschke (CDU, Bordesholm) lehnte das Ansinnen dagegen kategorisch ab. Der Schulverband mache Schulbildung für die Kinder und nicht für die Erwachsenen, erklärte er. Für Urs Pause (SPD, Brügge) wird mit dem Kurs der Eindruck erweckt, als ob eine Mehrheit der Eltern nicht mit ihren Kindern fertig wird. Grundschulleiterin Christiane Steffen dagegen sprach von einem freiwilligen Angebot mit hoher Nachfrage. Bereits 24 Mütter und Väter hätten sich angemeldet.

Rendsburg Fußball-Verbandsliga West - TuS Nortorf gewinnt Lokalderby
Wolfgang Mahnkopf 26.03.2018
26.03.2018
Beate König 26.03.2018