Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Aktion gegen Müll im Meer
Lokales Rendsburg Aktion gegen Müll im Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 26.11.2017
Von Sven Tietgen
Aktion Saubere Sache: Große Mengen Plastikmüll warfen die Schwimmbadmitarbeiter in das Aqua-Fitness-Becken. Quelle: Sven Tietgen
Rendsburg

Die großen und kleinen Wasserratten ließen sich von den Pet-Flaschen, Tüten, Eimern oder Bechern aus Kunststoff nicht beirren, die im Rahmen des Aktionstages „Saubere Sache“ am Sonnabend ins Wasser geworfen wurden. Zu Musikhits wie „An der Nordseeküste“ bewegten die Kursteilnehmer Hüften und Beine.

Die Aktion fanden alle großartig – aber auch ein bisschen eklig. Zum Nachdenken über die Plastikflut in den Weltmeeren, die Umweltbelastung und das sensible ökologische Gleichgewicht sollte der Aktionstag auch mit vielen weiteren Aktivitäten anregen.

Die Abfallwirtschaft Rendsburg (AWR) stiftete Mülltonnen zum Bemalen, der Imbisswagen vor dem Eingang stellte ein Tablett mit Plastikstücken in Brötchenhälften mit der provokanten Frage „Willst du das essen?“ aus. Beim Plakatwettbewerb kürte eine Jury mit Vertretern aus den Stadtwerken, der AWR, der Aktivregion Eider und Kanalregion Rendsburg sowie DM-Drogeriemarkt und der Agentur Arebo mit der Kita Villa Kunterbunt den Sieger.

Der Aktionstag war der Höhepunkt einer Reihe von Aktivitäten zum Thema „Stark gegen Plastikmüll“ - und kam bei den Besuchern gut an.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit bis zu 30 Stundenkilometern rasen am Wochenende Schlittenhundgespanne durch das Waldstück Rieselung in Wasbek: Der Verein Huskysport organisiert mit rund 30 Startern am Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. November, jeweils von 11 bis 14 Uhr ein Schlittenhunderennen in Wasbek im Wald.

Beate König 24.11.2017

Die beiden Stadtwerke aus Rendsburg und Schleswig planen die Gründung einer gemeinsamen Tochtergesellschaft. Es gehe um Einsparungen und Sicherung der Zukunft. Eine Fusion sei derzeit nicht geplant.

Hans-Jürgen Jensen 24.11.2017

Als Spatz von Paris wurde Edith Piaf bekannt, nun wird ein Hauch von ihrem französischen Charme in Molfsee Einzug halten: Am Sonntag, 3. Dezember, 19 Uhr, ist Fenja Schneider mit einer Auswahl der größten Chansons von Edith Piaf zu Gast in der Kulturkate Molfsee in der Räucherkate des Drathenhofs.

24.11.2017