Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Lockere Atmosphäre bei Sommerhitze
Lokales Rendsburg Lockere Atmosphäre bei Sommerhitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.07.2019
Von Beate König
Zur Taufe in den Borgdorfer See: Pastor Merten Biehl von der St. Martin-Kirchengemeinde taufte den neun Wochen alten Lias Schaerkus, den sein Pate Christoph Ott (30) sorgsam festhielt. Quelle: Beate König
Borgdorf-Seedorf

„Die Menschen haben eine Beziehung zum Borgdorfer See“, erklärte Pastor Merten Biehl von der Kirchengemeinde St. Martin die Idee, für den Taufgottesdienst weg von Kirche und Kanzel in die freie Natur zu übersiedeln.

Gottesdienstgäste genossen Ausblick und frische Brise

Die Taufgäste hatten beim Beten und Singen von schlichten Klapp-Holzbänken aus schöne Aussicht auf den See. Bei der Predigt über das Geschenk der reinen Gottesliebe raschelte das Seegras am Ufer und die Blätter der Bäume im Wind. Biehls Stimme und die Musik von Wilhelm Ehlers wurden von der frischen Brise weit in den Campingplatz Bum getragen: Beides klang per Lautsprecher verstärkt über die Badestelle am Campingplatz.

Wasser mit der Hand für die Taufe im See geschöpft

Jeweils zwei Täuflinge mit Eltern und Paten bat Pastor Biehl gleichzeitig in den flachen Seebereich dicht am Strand. Sein bodenlanger Talar sog sich mit Seewasser voll, während er heimisches Wasser mit der Hand zur Taufe schöpfte.

Die Kleiderordnung hieß: passend zur Umgebung. Pate Christoph Ott trug zur Taufe seines Patenkinds, dem neun Wochen alten Lias Schaerkus, nur eine Blumen-Shorts, er trug das Kind barfuß zur Taufe. Eltern und Mit-Paten stiegen ebenfalls barfuß in die sanft gewellten Fluten.
Säugling Lias nahm im gestickten Taufkleid seines Vaters die drei Handvoll Wasser auf der Stirn gelassen hin. Nach dem Segen des Pastors nahm ihn der zweite Pate Florian Reimers sofort mit einem Kapuzenhandtuch in Empfang.

„Mir gefällt die lockere Atmosphäre“, sagte Mutter Anja Schaerkus. Sie hatte Biehl bei der Vorbesprechung nach der Kleiderordnung gefragt: „Er hatte es offen gelassen.“ Ein kniekurzes Kleid, dessen Saum exakt über der Wasseroberfläche endete, passte wie die Shorts des Vaters Christian Schaerkus perfekt.

Wenn die Taufgäste mit im Wasser stehen, werden sie noch einmal getauft

Pate Florian Reimers sah den Symbolgehalt positiv: „Als alle im See standen, wurden wir noch einmal mit getauft.“ Kurt Ulrich, Betreiber des Campingplatzes BUM, kann sich nach dem Taufgottesdienst eine weitere Zusammenarbeit mit der Kirche gut vorstellen. Nächstes Jahr sei ein Gottesdienst möglich. „Wir müssen noch mal schnacken.“

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Ren Rendsburg.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie ein Damokles-Schwert hängt eine neue EU-Regelung über den Fußballern: Die Reduzierung von Plastikmüll steht im Fokus, daher soll Gummigranulat, wie es in einigen Kunstrasen verarbeitet ist, verboten werden. Sorgen macht man sich beim TSV Flintbek, in Kronshagen ist man entspannt.

28.07.2019

800 zahlende Gäste, dazu acht Fußballteams als Zuschauer: Stefan Zech, Mitorganisator des Amtspokalturniers in Groß Vollstedt, war positiv überrascht von der Resonanz. Sein Verein stellte erstmals nach zwei Jahren in einer Spielgemeinschaft ein Team, das es bis ins Finale schaffte.

Beate König 28.07.2019

Eine viel frequentierte Verbindungsstraße in Bordesholm wird von Dienstag, 30. Juli, bis Freitag, 9. August, voll für den Verkehr gesperrt: Dabei handelt es sich um die Heintzestraße zwischen der Verwaltungsakademie und der Schlachterei Bracker.

Frank Scheer 28.07.2019