Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Seniorenbeirat Molfsee hat Ideen
Lokales Rendsburg Seniorenbeirat Molfsee hat Ideen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 11.09.2019
Von Sorka Eixmann
Helmut Ender (links) und Helmut Oscheja vom Seniorenbeirat Molfsee hoffen auf viele Interessierte bei ihrer Veranstaltung am 20. September. Quelle: Sorka Eixmann
Molfsee

Im November 2018 stand die konstituierende Sitzung des neuen Seniorenbeirats in Molfsee auf dem Plan. Der neue Vorstand mit dem Vorsitzenden Helmut Ender, seiner Stellvertreterin Christa von Schalburg sowie Schriftführer Helmut Olscheja wurde einstimmig vom Gremium gewählt.

Neben Ender, von Schalburg und Olscheja gehören Klaus-Georg Arp und Walter Bellinghausen, Hans-Henning Donatius, Gisela von Reitzenstein, Elisabeth Helm-Jacobi, Irene Hillenkötter und Anke von Rehren zum Beirat.

"Wir sind nicht zum Bespaßen da"

"Wir mussten uns ja erst mal finden", erinnert sich Ender an die ersten Treffen des Beirats. Und eines wurde den Beteiligten schnell klar: "Wir sind nicht zum Bespaßen der Senioren da, wir wollen helfen und unterstützen, wenn es Probleme gibt", sagt Ender.

Und so verschwand auch das Senioren-Frühstück aus den Planungen, der Fokus sollte auf andere Themen gerichtet werden. "Wir haben den Schulenhof besucht, dort die Angebote Tagespflege und Betreutes Wohnen inspiziert. Gemeinsam mit Michael Krützfeldt vom Amt wurde das Aktiv-plus60-Programm überarbeitet."

"Wir möchten uns informieren und sind daher bei fast allen politischen Sitzungen dabei", betont Olscheja. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: "Von den rund 5000 Einwohnern in Molfsee sind fast 2000 über 60 Jahre alt. Eigentlich sollte der Bedarf an Unterstützung oder Hilfe auch größer sein", sagt Ender. Beide Vorstandsmitglieder wundern sich schon etwas: "Wir werden sehr selten um Hilfe gebeten. Das ist schon seltsam."

Infoveranstaltung am 20. September in der Begegnungsstätte Molfsee

Davon lässt sich der Seniorenbeirat aber nicht entmutigen. "Wir waren bei der Stollen-Aktion unterwegs und haben uns jetzt auch für eine große Infoveranstaltung entschieden." Los geht es am Freitag, 20. September, von 9.30 bis 12 Uhr in der Begegnungsstätte. Als Referenten sind neben Heike Topp vom DRK Molfsee auch Brigitte Plaug vom Seniorentreff und Volker Wenglowski vom Pflegestützpunkt dabei. Notar Rolf Diederichsen wird zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht referieren.

Andere Thema sind schon in Form gegossen: "Herr Olscheja hat sich zum Thema Verbesserung der Radwege Gedanken gemacht und einen entsprechenden Antrag formuliert, den ich beim Kreisseniorenbeirat eingereicht haben", erklärte Ender. Für Ender und Olscheja steht fest, dass eigentlich noch viel zu tun ist, aber die Molfseer Senioren etwas zurückhaltend sind. "Wir hoffen, dass sich das ändert", so Ender.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

„Manege frei“, heißt es am Wochenende, 21. und 22. September, im Dorfgemeinschaftshaus in Ottendorf. Seit einem Jahr proben die Kinder vom „Zirkus O“ (Foto) schon für die neue Show, zu der sie sich auch viele Gäste aus der Nachbarschaft eingeladen haben.

Sven Janssen 10.09.2019

Die Gewerbesteuereinnahmen in Melsdorf sind in die Höhe geschossen und haben sich in den vergangenen Jahren verdoppelt. Rund 2,1 Millionen Euro mehr als geplant kommen 2018 und 2019 zusammen. Der Kämmerer spricht von einem Einmaleffekt, für den das neue Gewerbegebiet nicht die Ursache sei.

Sven Janssen 10.09.2019

75 Kinder der Grundschulen Wattenbek/Brügge und Langwedel haben bei den Waldjugendspielen im Wildhof Bordesholm auf vergnügliche Weise den Wald kennengelernt. Dabei nutzten die Steppkes auch neu angelegte Wege – als Alternative für einen Hauptweg, der jetzt für Waldbesucher gesperrt ist.

Sven Tietgen 10.09.2019