Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Sozialverträgliche Schließung geplant
Lokales Rendsburg Sozialverträgliche Schließung geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 26.02.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Das Finanzamt in Eckernförde steht vor der Schliessung. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde/Kiel

 Am Montag hatte die Ministerin zu einem Runden Tisch mit den Betroffenen in Eckernförde eingeladen und ihre Pläne erläutert. Bis zu 40 Beschäftigte werden 2013/2014 ans Finanzamt nach Rendsburg versetzt - im Zuge der Verlagerung der Zuständigkeit für die Gemeinde Altenholz und die Ämter Dänischenhagen und Dänischer Wohld. Nach 2020 wird vom Doppelstandort Schleswig-Eckernförde nur Schleswig erhalten bleiben. Dort arbeiten im Finanzamt derzeit 150 Mitarbeiter. In Eckernförde sollen die Bürger aber auch nach 2020 Sprechstunden des Finanzamtes bekommen. Und das Ministerium will helfen, eine attraktive Folgenutzung des Finanzamtes zu finden.

Die Landesregierung will die Steuerverwaltung im Norden straffen. In den nächsten Jahren werden Dienststellen zusammengelegt. Betroffen sind neben Eckernförde auch die Finanzämter in Kiel, Dithmarschen, und Nordfriesland. Mit dem Projekt „Steuerverwaltung 2020“ sollen insgesamt 120 Stellen abgebaut werden - von 3800.