Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Info-Heft kostet Rendsburg null Cent
Lokales Rendsburg Info-Heft kostet Rendsburg null Cent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 26.07.2019
Von Beate König
Auf in den Naturerlebnisraum Untereider: Dörte Riemer und Pierre Gilgenast präsentieren den Entdeckerrucksack, der in der neuen Info-Broschüre der Stadt vorgestellt wird. Quelle: Beate König
Anzeige
Rendsburg

38 Farbfotos, darunter viele Luftbilder, zeigen auf 64 Seiten das aktuelle Gesicht der Stadt, berichtete Dörte Riemer aus der Stabsstelle des Bürgermeisters bei der Präsentation der sechsten Auflage der Infobroschüre. Neben einem historischen Abriss über die Stadtentwicklung werden aktuelle Themen wie die Entwicklung des Obereiderhafens, des Geländes der ehemaligen Eiderkaserne, das Fair-Trade-Stadt-Projekt und der Naturerlebnisraum Untereider vorgestellt. „Es gibt Infos, die selbst alten Rendsburgern neu sein werden,“ sagte Dörte Riemer.

Die sechste Auflage kostet die Stadt keinen Cent

Dank Werbung kostet die Broschüre die Stadt und die Bürger keinen Cent. „Wenn Kostendruck da wäre, müssten wir anders nachdenken. Das Projekt steht und fällt mit Unterstützung der Unternehmer“, erklärte Bürgermeister Pierre Gilgenast.

Anzeige

Die Fotos stammen von Günter Müller und Mitarbeitern der Verwaltung. Jeder Artikel wurde von der Verwaltung, von Institutionen und dem Seniorenbeirat bei Telefonnummern und Ansprechpartnern aktualisiert. Auf dem Stand Juni 2019 befinden sich auch die Namen der Mitglieder in der Ratsversammlung. 2017 gab es einen Extra-Stadtplan zur Broschüre, in der aktuellen Auflage ist in der Heftmitte eine fest integrierte Straßenkarte zu finden.

Über einen QR-Code auf dem Titelblatt kann die städtische Internetseite geöffnet werden

Die Broschüre wird von der seit zwölf Jahren mit der Herstellung betrauten Firma inixmedia aus Schwentinental bei Kiel bis Mitte August an 16700 Haushalte verteilt. Sie liegt im Rathaus zur kostenlosen Mitnahme bereit. Alle Infos sind auch auf der städtischen Internetseite zu finden. Veränderungen werden dort zeitnah eingepflegt, betonte Dörte Riemer. Über einen QR-Code auf dem Titelseite kann die Stadt-Webseite per Handy aufgerufen werden.

Das Printprodukt sei weiterhin zeitgemäß, betont Pierre Gilgenast. Touristen schätzen die Infos in Papierform, die sich auch als Gastgeschenk eignen. „Bei vielen Senioren liegt das Heft griffbereit neben dem Telefon.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Sven Tietgen 26.07.2019
Florian Sötje 25.07.2019
Sorka Eixmann 25.07.2019