Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Stele an der St. Martin-Kirche erinnert an getötete Soldaten
Lokales Rendsburg Stele an der St. Martin-Kirche erinnert an getötete Soldaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 02.11.2019
Von Beate König
Künstler Jörg Plickat (2. von links) gestaltete die Bronze-Stele, die an 220 Nortorfer erinnert, der im Zweiten Weltkrieg als Soldaten starben. Meinhard Jaster (links), Klaus Schuldt (rechts) vom Bürgerforum und Kirchenvorstand Hanns Lothar Kaempfe hatten sich für die Gedenkstätte stark geacht.. Quelle: Beate König
Nortorf

Mit der neuen Stele neben der St. Martin-Kirche werden erstmals die Namen der im Zweiten Weltkrieg getöteten Soldaten, die Nortorfer waren, im öffen...

Bei der jüngsten Verleihung der Ehrenamtspreise in Bordesholm gab es eine besondere Premiere: Den Preisträgern wurden als Geschenk Lindenblätter überreicht – geschnitzt aus dem Holz der Bordesholmer Linde. Dietmar Giese schuf die filigranen Kunstwerke in stundenlanger Handarbeit.

Sven Tietgen 02.11.2019

Mehr als vier Monate unterwegs, 25 Kilometer täglich mit schwerem Gepäck, und das bei sengender Hitze sowie frostiger Kälte: Die Wanderung von Swantje Teschemacher vom Süden Norwegens bis zum Nordkap mag sich für manche wie eine Qual anhören. Für die 36-Jährige aus Achterwehr war es die pure Freude. Und sie hat schon eine neue Idee im Kopf.

Florian Sötje 02.11.2019

300 Laterne-Läufer konnte Gutsbesitzer Christian T. Heinrich auf Gut Emkendorf begrüßen. Die 1,5 Kilometer langen Tour um den Hasensee auf dem Gut begleitete erstmals ein Gutsgespenst. Der freundliche Geist lud nach dem Umzug ins beheizte Kuhhaus zu Punsch, Hotdog und Foto-Shooting ein.

Beate König 02.11.2019