Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Studiengang Windenergie noch dieses Jahr am BSIC?
Lokales Rendsburg Studiengang Windenergie noch dieses Jahr am BSIC?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 16.06.2009
Eckernförde

Aufgabe des BSIC wird es in diesem Zusammenhang sein, Weiterbildungen und Sprachlehrgänge anzubieten, damit chinesische Studenten die Studienreife für deutsche und insbesondere schleswig-holsteinische Universitäten erlangen. Erster Erfolg ist ein chinesischer Student im Studiengang Windenergie an der FH Flensburg. Steigt die Zahl auf über 15 Studenten, soll nach Angaben von Dr. Peter Jochimsen, Präsident des BSIC, auch am Eckernförder Campus ein Windenergie-Studiengang angeboten werden. Jochimsen dazu: „Ich bin mir sicher, dass wir in diesem Jahr noch zweistellige Teilnehmerzahlen erreichen.“

Das Shandong Institut umfasst 17000 Studenten inbesondere im Bereich Betriebswirtschaft, aber auch im Bereich Technik. Kontakte bestehen darüber hinaus zur Ocean Universität (20000 Studenten) in Qingdao in der selben chinesischen Provinz. Der Kooperationsvertrag sei Ausdruck von zwei Jahren Arbeit, die der BSIC in China geleistet habe, so Jochimsen. Noch in diesem Jahr werden zehn Studenten der Ocean Uni Vorbereitungskurse für einen Aufenthalt in Schleswig-Holstein belegen.

Der BSIC wird ihnen helfen, den richtigen Studienplatz zu finden. „Möglichst natürlich in Schleswig-Holstein“, betont Jochimsen. Grundgedanke der Kooperation sei es, dass die heutigen Studenten die morgigen Entscheidungsträger in China seien und dann bereits Kontakte zu Schleswig-Holstein geknüpft hätten. Der Präsident der FH Flensburg, Dr. Herbert Zickfeld, unterstrich die Bedeutung des Wissenstransfers mit Praxisbezug: „Als Fachhochschule sehen wir uns als natürlicher Partner der Wirtschaft, wir schlagen Brücken zwischen Ökonomie und Technik.“

Sheng Guojun, Vizepräsident des Shandong Instituts, begrüßte eine Intensivierung der Kontakte mit der FH Flensburg und die Vermittlungshilfe des BSIC. Er hieß in diesem Zusammenhang auch deutsche Studenten in China willkommen. Sein Wunsch sei es, ein deutsch-chinesisches Institut auf seinem Hochschulgelände zu etablieren.

Weitere deutsch-chinesische Verbindungen bahnen sich auf nicht-akademischer Ebene an. Professor Jiannong Shi, Direktor des Psychologischen Instituts der Wissenschafts-Akademie in Peking, wird Mitgesellschafter der BSIC-Service GmbH. Mit deren Hilfe sollen systematisch Patenfamilien für Studierende gefunden werden. „China öffnet sich gegenüber dem Ausland, aber die kulturellen Kenntnisse über Deutschland in China und umgekehrt sind noch entwicklungsfähig“, sagt Geschäftsführer Dr. Bernd Waldeck. Die BSIC-Service GmbH will dabei auch auf ihre Kontakte zur FH Flensburg, zur Peter-Ustinov-Schule in Eckernförde und zur Stiftung Louisenlund zurückgreifen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Feuerwehr Gettorf verfügt über eigene Rettungsschwimmer - „Jeder Einsatz ist eine Herausforderung“

Bisher mussten Bernd Möller und Thomas Stohlmann bei Feuerwehreinsätzen noch nicht ins kalte Wasser springen. Aber im Falle eines Falles wären sie dazu bereit und auch in der Lage.

16.06.2009

Ob das der Monarchin schmecken wird? Am 15. Juli richtet die Gemeinde Strande zwischen 19 und 23 Uhr in der Halle des Kieler Yacht Clubs (KYC) erstmals einen „Strander Childhood-Abend“ aus und wird dabei maßgeblich von den örtlichen Gastronomen unterstützt.

16.06.2009
Rendsburg Gemeinschaftsschule hat Sozialpädagogin eingestellt - Sie organisiert das Nachmittagsangebot

Die Hans-Brüggemann-Gemeinschaftsschule Bordesholm hat das Zeitalter der Ganztagsschule eingeläutet - und dafür eine Sozialpädagogin eingestellt. Ab sofort organisiert Sonja Finger die Nachmittagsangebote für die rund 660 Schüler ab dem neuen Schuljahr.

16.06.2009