Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Teldec-Bulli unter dem Hammer
Lokales Rendsburg Teldec-Bulli unter dem Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 10.06.2009
Nortorf

Ursprünglich war die Versteigerung für den 30. Juni angesetzt. „Aber wir wollen noch Anzeigen in Fachblättern schalten. Außerdem ist der Termin für unsere ausländischen Kunden zu kurzfristig, wenn sie noch Visa beantragen müssen“, erklärt Ole Breckwoldt vom Hamburger Auktionshaus ABLnetbid.

Der neue Termin ist Dienstag, 14. Juli. Aus England, Amerika und Dubai haben sich bereits Kunden angemeldet. Breckwoldt erwartet rund 250 Branchenfachleute. „Es darf aber jeder kommen, der bei der Auktion dabei sein möchte“, betont der Organisator der Versteigerung.

Etwa 400 Positionen kommen unter den Hammer. „Das sind rund 2000 Gegenstände.“ Darunter sind Präzisionsmaschinen, Bürostühle, Computer und auch ehemalige Firmenwagen. In der im Internet einsehbaren Liste sind unter anderem auch DVD- und CD-Replikationsanlagen, Kopierstationen, eine Tischlereiausstattung, Dampfkessel oder auch ein Elektrolyse- und Galvanikbecken aufgelistet. Vieles erinnert da noch an alte Zeiten, als Nortorf noch Stadt der Schallplatte war und im Presswerk schwarze Scheiben produziert wurden.

Selbst Sammler kommen bei der Auktion auf ihre Kosten. Zur Versteigerung steht nämlich auch der alte VW-Bus der Werkfeuerwehr aus Teldec-Zeiten mit Schläuchen und Tragkraftspritze. „Originalzustand, muss nichts dran gemacht werden, 12000 Kilometer runter“, preist Breckwoldt den Wagen, Baujahr 1958, an. Das Mindestgebot liegt bei 4000 Euro. „Wenn Sammler unter den Bietern sind, können auch 8000 bis 10000 Euro zusammenkommen.“

1953/54 wurde die Werkfeuerwehr gegründet, erinnert sich ihr ehemaliger Leiter Joachim Riegel. „Wir hatten damals einige Brände“, sagt der inzwischen 81-Jährige. Unter anderem brannte das Schellack-Lager. Ende der 50er Jahre habe das Unternehmen das Fahrzeug der Borgdorfer Wehr gekauft. „Die brauchten ein anderes.“ Der rote VW-Bus sei eine gute Anschaffung gewesen. „Der war fast neu.“ Ende der 80er-, Anfang der 90er-Jahre gab das Unternehmen die eigene Feuerwehr auf, schätzt OK Media-Mitarbeiter Friedrich Halm.

Was am 14.Juli nicht versteigert wird, stellt das Auktionshaus auf seine Internetseite. „Bis die Hallen besenrein sind“, sagt Breckwoldt. Drei Wochen rechnet er für den Verkauf des Inventars.

www.netbid.com

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Bank will den Hertie-Städten helfen. Sie wolle eine Konferenz mit den Immobilien-Eigentümern der Kaufhausgebäude, dem Insolvenzverwalter und Vertretern aller betroffenen Städte organisieren, sagte Rendsburgs Bürgermeister Andreas Breitner gestern nach einem Gespräch in der Frankfurter Zentrale der Deutschen Bank.

10.06.2009
Rendsburg Grundschule Rammsee hatte Besuch von der „Shokony Primary School“ - Kleine Flaggenparade für die Partner aus Tansania

Mit kleinen selbst gemalten Tansania-Flaggen in der Hand empfingen die rund 175 Schüler der Grundschule Rammsee die siebenköpfige Delegation aus Shokony in Tansania. Seit knapp zweieinhalb Jahren besteht mit der dortigen „Shokony Primary School“ eine Schulpartnerschaft.

09.06.2009
Rendsburg Neues Saatzuchtgebäude schafft für die Hohenliether Pflanzenzucht eine langfristige Perspektive - NPZ investiert 8,5 Millionen Euro

Noch steht auf dem Gelände der Norddeutschen Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG (NPZ) in Hohenlieth ein hoher Kran. Ist doch der dritte Bauabschnitt des neuen Saatzuchtgebäudes erst halb fertig. Der erste Teil des riesigen Gebäudekomplexes jedoch wurde gestern im Rahmen der Vermehrertagung festlich eingeweiht - mit dem größten Teil der 180 Landwirte also, die für die NPZ Pflanzen großziehen und vermehren.

09.06.2009