Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Schüler tragen das Klima zu Grabe
Lokales Rendsburg Schüler tragen das Klima zu Grabe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 08.08.2019
Von Beate König
"Wir tragen das Klima zu Grabe", erklärte Fenja Petersen (vorn) von den Klimaaktivisten von Fridays for Future Rendsburg zum Trauermarsch in Rendsburg. Quelle: Beate König
Rendsburg

„Wir können die Klimakatastrophe nicht aufhalten“, erklärte Fenja Petersen, die Sprecherin von Fridays for Future Rendsburg ernst.

15 junge Klimaaktivisten von Fridays for Future hatten mit einem Trauermarsch durch die Innenstadt auf den am Donnerstag veröffentlichten Sonderbericht des Weltklimarates aufmerksam gemacht. „Es ist eine Trauerfeier für die Zukunft“, so Fenja Petersen weiter. „Wir können die Klimakatastrophe nicht aufhalten.“ Der Anteil des Kohlendioxid in der Atmosphäre werde weiter steigen, die globale Erwärmung sei nicht aufzuhalten. „Wir tragen das Klima zu Grabe.“

Fridays for Future trägt Klima zu Grabe

Nur mit Technologien, die noch nicht entwickelt sind, durch das Pflanzen von Bäumen und den Erhalt von Mooren sei die Menge von Kohlendioxid reduzierbar, sagte die junge Frau. „Aber wir hacken weiter Bäume ab und legen Moore trocken.“

Als sich am Mittwoch abzeichnete, das der Weltklimarat die Veröffentlichung des Sonderberichts von Ende August vorverlegt, plante die Fridays-for-Future-Bewegung diese Spontandemo mit Trauermarsch. „Es war klar, dass nichts Hoffnungsvolles im Sonderbericht stehen wird“, erklärte Fenja Petersen.

Klima auch Thema in Kinderstadt Jerrytown

Die Mitglieder der Klimabewegung bieten gerade in der Kinderstadt Jerrytown ein Klimaschutzprojekt an. Dort konnten die Schüler in der Holzwerkstatt auch den Sarg bauen.

Von 500 Ortsgruppen von Fridays for Future in Deutschland machten insgesamt 25  solche Spontandemos.

Mehr Nachrichten aus Rendsburg und Umgebung lesen Sie hier.

Vor mehr als einem Jahr hat Jan-Hendrik Hamann sein erstes Hühnermobil gebaut. Hundert Hühner der Rasse braune Legehenne finden dort Platz, um artgerecht zu leben und Eier zu legen. Die Idee überzeugte: 500 Hühner leben inzwischen in unterschiedlichen Hühnermobilen.

Sorka Eixmann 08.08.2019

Der Kinoverein Bordesholm bekommt 38.000 Euro Kulturförderung vom Land Schleswig-Holstein. Das Geld stammt aus einem Fördertopf mit 500.000 Euro, den Bildungsministerin Karin Prien im Sommer verteilte. Der ehrenamtlich geführte Kinoverein lockt mit seinem vielfältigen Angebot rund 30.000 Gäste an.

Frank Scheer 07.08.2019

Der Algenteppich hat sich im Wasser an der Badestelle im Bordesholmer See an den Seeterrassen wieder verdichtet, sodass das Ordnungsamt am Mittwoch erneut ein Badeverbot mit Warnhinweis ausgesprochen hat. Blaualgen können gesundheitsschädlich sein.

Frank Scheer 07.08.2019