Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Unfallmanager für Kanaltunnel gefordert
Lokales Rendsburg Unfallmanager für Kanaltunnel gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 29.05.2019
Von Beate König
Mehrere zehntausend Fahrzeuge rollen täglich durch den Rendsburger Kanaltunnel, der noch saniert wird. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Anzeige
Rendsburg

Das seit 2011 in der Sanierung befindliche Bauwerk unter dem Nord-Ostsee-Kanal sei in den vergangenen Wochen wegen Unfällen oft nicht passierbar gewesen.

Vor Gästen aus der Region, der Landesregierung und Vertretern der Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik machte Jens van der Walle die Position des Unternehmensverbands (UVM) klar: „Wir stehen zu unserem Land. Wir verstehen uns als Anwalt des Mittelstands. Er ist das Rückgrat der Wirtschaft unseres Landes.“

Anzeige

Van der Walle äußerte seinen Unmut über die Zeiträume, in denen sich wichtige Projekte für die Stadt entwickeln: Die Belebung des Geländes der Eiderkaserne und der Heitmann’schen Koppeln seien Dauerthemen. „Schleswig-Holstein muss aufholen“, betonte Jens van der Walle. Insbesondere bei Patentanmeldungen und bei Ausgaben für Forschung und Entwicklung werde wieder ein Anschluss gegenüber dem Süden benötigt.

Die Kernbotschaft, die Erk Westermann-Lammers, Vorstandsvorsitzender der Investitionsbank Schleswig-Holstein, in seinem Vortrag vertrat: „Was Investitionen angeht, haben wir Entwicklungspotential im Land.“

Mehr aus Rendsburg lesen Sie hier.

29.05.2019
Beate König 29.05.2019
Sven Janssen 29.05.2019