Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Unfall auf A7: Mann (37) lebensgefährlich verletzt
Lokales Rendsburg Unfall auf A7: Mann (37) lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:55 19.03.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 bei Warder am Donnerstag, 19. März, um 5.30 Uhr wurde ein Mann (37) lebensgefährlich verletzt. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolbild)
Anzeige
Warder

Dieser Überholversuch mit hoher Geschwindigkeit misslang laut Polizei, der 37-jährige Fahrer eines Mercedes GLE fuhr mit seiner vorderen linken Seite in die rechte Seite des Lkw-Anhängers.

Der Mann wurde durch den Unfall in seinem Mercedes eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde durch die miteingesetzten Rettungskräfte in die Uniklinik nach Kiel gebracht. Der polnische Lkw-Fahrer erlitt einen Schock, wurde ansonsten aber körperlich nicht verletzt.

Anzeige

Der Sachschaden liegt im höheren fünfstellige Bereich.

A7 musste wegen des Unfalls gesperrt werden

Die Autobahn 7, Fahrtrichtung Norden, war am Morgen von 5.30 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Warder abgeleitet. Gegen 8.30 Uhr meldete die Polizei, die Sperrung sei beendet. Sie war nötig, da größere Trümmerteile von der Fahrbahn entfernt werden mussten. Aufgrund der Sperrung kam es zu einem Rückstau über mehrere Kilometer an der Unfallstelle.

Immer informiert: Alle Nachrichten aus Warder lesen Sie hier.

Das Wetter machte den ursprünglichen Planungen einen Strich durch die Rechnung, doch ab Donnerstag, 19. März, gehen die Bauarbeiten im Eiderkamp los. Zuerst wird in dem Bereich die Straße neu asphaltiert, ab Sonnabend, 21. März, folgen die Arbeiten der Deutschen Bahn - der Eiderkamp wird gesperrt.

Sorka Eixmann 19.03.2020
Corona-Bürgertelefon - Im Kreishaus laufen die Drähte heiß

Während das öffentliche Leben wegen des Coronavirus zum Stillstand kommt, laufen im Kreishaus an der Kaiserstraße in Rendsburg die Telefondrähte heiß. Sobald der Landrat eine neue Auflage erteilt, prasseln neue Bürgerfragen auf die Verwaltung ein. Dafür wurde eine Telefonzentrale eingerichtet.

Tilmann Post 19.03.2020

Viele Geschäfte müssen wegen Corona schließen, das Handwerk darf noch arbeiten. Aber die Auswirkungen der Krise sind auch dort spürbar. Normalerweise boomt es im Frühjahr bei Firma Güth Sonnen- und Wetterschutztechnik aus Molfsee. Doch nun sind Aufträge Mangelware und die Monteure bleiben zu Hause.

Sorka Eixmann 19.03.2020