Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Teile von Kronshagen waren ohne Strom
Lokales Rendsburg Teile von Kronshagen waren ohne Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 07.10.2019
Von Florian Sötje
Stromausfall: Teile von Kronshagen waren ohne Strom. (Symbolfoto) Quelle: Friso Gentsch
Kronshagen

Laut Joachim Kledtke, Geschäftsführer der Versorgungsbetriebe Kronshagen (VBK), sei eine Fehlermeldung, die das Mittelspannungsnetz in Kronshagen betraf, in der Nacht von Sonntag auf Montag um 0.30 Uhr bei den VBK eingegangen. Über sogenannte Umschaltmaßnahmen konnte der Fehler aus dem Stromkreislauf genommen werden. "Um 2.30 Uhr war das Netz wieder voll hergestellt", sagte Kledtke.

Stromausfall: Teile von Kronshagen ohne Strom

Genaue Zahlen zu den betroffenen Haushalten konnte Joachim Kledtke nicht nennen. "Etwa ein Drittel unseres Mittelspannungsnetzes war kurzfristig vom Netz getrennt", sagte Geschäftsführer der VBK. Der Fehler war zwischen zwei Netzstationen in der Bredowstraße sowie dem Ottendorfer Weg aufgetreten.

Neben der fehlerhaften Kabelmuffe werden die VBK zusätzlich ein Stück Stromkabel von 40 Meter Länge austauschen. Daher werden die Arbeiten im Erdreich bis Mittwoch andauern.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Rendsburg.

Die K27 muss für Arbeiten am Asphalt am 9. und 10. Oktober 2019 zwischen Schülp und Breiholzfähre voll gesperrt werden. Das teilte der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr am Montag mit.

KN-online (Kieler Nachrichten) 07.10.2019

Nach der 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Phoenix Lübeck rutscht der TSV Bordesholm auf den 10. Platz der Fußball-Oberliga Schleswig-Holstein ab. „Wir hatten eben keinen Spieler, der unsere Angriffe erfolgreich vollenden konnte“, sah TSV-Coach Björn Sörensen sein Team „nicht präzise genug agieren“.

Reinhard Gusner 07.10.2019

Die geplante Erweiterung des Lidl-Marktes in Molfsee ist vom Tisch. Nachdem der Bau- und Planungsausschuss noch mit knapper Mehrheit im August den Aufstellungsbeschluss gefasst hatte, erteilte jetzt die Landesplanung dem Vorhaben eine Absage. Der Markt wäre zu groß für die Gemeinde.

Sven Janssen 07.10.2019