Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg A 215 war nach Unfall gesperrt
Lokales Rendsburg A 215 war nach Unfall gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 13.05.2019
Autofahrer brauchten am Sonntag auf der A 215 viel Geduld.  Quelle: Ulf Dahl
Blumenthal

Eine 28-jährige Autofahrerin wollte nach Polizeiangaben vor einem Stau auf den Überholfahrstreifen wechseln. Auf dieser Spur fuhr ein mit zwei Personen besetzter Volvo, der sich von hinten näherte. Der 29 Jahre alte Volvofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und so kollidierte der Volvo mit dem Wagen der 28-Jährigen. Durch den Unfall wurde eine Person im Fahrzeug eingeklemmt, so die Polizei am Montag. 

Rettungshubschrauber landete auf A 215

Während die Fahrerin des VW Golf leicht verletzt wurden, kamen die beiden Insassen des Volvos mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Für keinen Verletzten bestand jedoch Lebensgefahr. Für die Ladung des Rettungshubschraubers sowie für die Unfallaufnahme musste die Fahrbahn für anderthalb Stunden vollgesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 20.000 Euro. Um 15.40 Uhr waren beide Fahrspuren wieder frei.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Interesse an der geplanten Feuerwehrzentrale in Rendsburg-Süd ist groß. Fünf Büros aus Schleswig-Holstein wollen Konzepte einreichen. Den konkreten Planungsauftrag will der Kreis Ende Juni einem der Bieter erteilen. Die neue Technikzentrale mit Löschzug Gefahrgut könne 2022 fertig sein.

Hans-Jürgen Jensen 13.05.2019

Jubeln durfte am abgelaufenen Spieltag der TSV Bordesholm, der sein Heimspiel gegen den bereits feststehenden Meister der Fußball-Oberliga NTSV Strand 08 mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Den entscheidenden Treffer erzielte Sebastian Klimmek nach einer Vorlage seines Bruders Benedict.

Reinhard Gusner 13.05.2019

Swantje Teschemacher hat in ihrem Leben schon einige Wander- und Kanutouren hinter sich gebracht. Doch ihr nächstes Abenteuer stellt alle bisherigen in den Schatten: Die 36-Jährige aus Achterwehr möchte von Ende Mai bis Anfang Oktober Norwegen von Süd nach Nord durchqueren – zu Fuß.

Florian Sötje 13.05.2019