Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Seegras für den Küstenschutz
Lokales Rendsburg Seegras für den Küstenschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.03.2014
Von Kathrin Mansfeld
Am Eckernförder Strand wurde fleißig gebaggert: Eine neue Düne soll entstehen, die gleichzeitig die Seegrasproblematik behebt und dem Küstenschutz dient. Quelle: wcz
Eckernförde

Es ist ein Zwiespalt: Einerseits soll den Touristen ein attraktiver Strand geboten werden, weshalb das Seegras regelmäßig von der Eckernförder Bucht geräumt wird. Andererseits verschlechtern genau diese Maßnahmen den Küstenschutz. Bei Unwetter oder Hochwasser wird so immer mehr Sand abgetragen und das Deckwerk liegt frei. „Wir haben uns gefragt, was man mit den Massen an Seegras Sinnvolles machen könnte“, erklärt Michael Packschies, Abteilungsleiter für Naturschutz und Landschaftsplanung.

Die Lösung war eine Kombination aus Touristik, Natur- und Küstenschutz: Am Strand wurde ein Loch ausgeschachtet, mit Seetang befüllt und dann mit dem ausgehobenen Sand wieder bedeckt. Gestern wurde das Projekt abgeschlossen. Jetzt verläuft die Düne auf einer Strecke von rund 20 Metern entlang der Promenade. „Das Ganze ist eine Nachahmung dessen, was ansonsten natürlich geschehen würde“, meint Packschies.