Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg 10.000 Fans feierten Beatrice Egli & Co.
Lokales Segeberg 10.000 Fans feierten Beatrice Egli & Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 13.05.2019
Von Michael Stamp
Die Band VoxxClub räumte bei der Schlagernacht am Kalkberg mit "Rock mi" und Krachleder-Optik ab. Quelle: Claus Harlandt
Bad Segeberg

Über 10.000 Besucher genossen einen rundum gelungenen Frühlingsabend voller Hits von damals und heute. Der Großteil der Fete fand natürlich im Freilichttheater in Bad Segeberg statt. Seit vor zwei Jahren die Flensburger Firma Förde Show Concept und Ex-RSH-Programmdirektor Hans Scherer mit seiner Agentur Scherer & Friends die Schlager-Fete übernommen haben, geht es mit der Veranstaltung steil bergauf. Unter dem Motto „Der Kalkberg tanzt“ konzentriert man sich nämlich wieder auf das, was sich die Fans wünschen: Ein buntes Schlagerprogramm voller Evergreens und frischer Titel. Vorbei sind die Zeiten, in denen in Bad Segeberg nahezu ausschließlich auf Mallorca-Party-Mitgröhl-Titel gesetzt wurde und das Publikum schwand. 2016 waren gerade mal noch 6500 Zuschauer gekommen; am Sonnabend war das Freilichttheater restlos ausverkauft.

Ross Antony saß auf Frankfurter Flughafen fest

Kurz vor Beginn hatte es hinter den Kulissen hektische Betriebsamkeit gegeben: Entertainer Ross Antony steckte in Frankfurt am Main fest. „Ich saß im Flugzeug – und das Triebwerk war kaputt“, schilderte er später im Gespräch mit der Segeberger Zeitung. Das um 18 Uhr startende Programm, das von Ross Antony eröffnet werden sollte, wurde erstmal umgebastelt. Die Frauen-Combo Lichtblick rückte am Kalkberg nach vorn – in der Hoffnung, dass der Mann mit der semmelblonden Strubbelfrisur bald auftaucht. Ross Antony war unterdessen innerhalb von 32 Minuten mit einer anderen Maschine von Frankfurt nach Hamburg gejettet und in ein Taxi gesprungen. Dessen Fahrer gab ordentlich Gummi. Das Ziel: der Kalkberg. Sein Bühnenoutfit trug Ross Antony vorsichtshalber in der Handgepäck-Tasche. „Das habe ich immer direkt bei mir.“

Fünf Minuten vor dem Auftritt traf er am Kalkberg ein

Während die Lichtblick-Sängerinnen einen guten Job als Einheizerinnen machten, eilte Ross Antony auf die Hinterbühne des Freilichttheaters. „Kurz noch ein bisschen geschminkt – und los!“ Gerade mal fünf Minuten nach seinem Eintreffen stand er um 18.20 Uhr im türkisfarbenen Anzug auf der Bühne und legte los, als sei alles ganz normal. Da wurde der Weg nach „Amarillo“ besungen, es gab „Rote Lippen soll man küssen“ und „Barfuß im Regen“. Auch „Tausendmal berührt“ durfte nicht fehlen.

Junger Generation die alten Schlager nahebringen

„Ich will der neuen Generation von Fans zeigen, wie toll die alten Schlager waren“, sagte Ross Antony. Er genoss die Zuneigung all der Zuschauer am Kalkberg. „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mich die Leute so umarmen mit meiner Musik! Das ist wirklich besonders hier. Schon mein Vater hat die alten Schlager geliebt.“ Mit dabei hatte er seine große Liebe: seinen Ehemann, den Opernsänger Paul Reeves

Mit 81 Jahren räumte Roberto Blanco temperamentvoll ab

Nach dem stimmungsvollen Auftakt der Schlagernacht in Bad Segeberg folgte Claudia Jung mit „Tausend Frauen“ und „Je T’Aime Mon Amour“ – ein solider Auftritt. Nicht mehr und nicht weniger. Mit mächtiger Stimme, lausbübischem Grinsen und Hits wie „Las Vegas“, „New York New York“ und natürlich dem Mega-Ohrwurm „Ein bisschen Spaß muss sein“ räumte Roberto Blanco ab. Der geborene Tunesier ist ein halbes Wunder: Er feiert in drei Wochen seinen 82. Geburtstag und wirbelte stimmgewaltig über die Bühne, als ob er gerade mal halb so alt wäre. „Ich bin jetzt seit 62 Jahren im Showbusiness“, erklärte er mit einem strahlenden Lächeln, das jeder Zahnpasta-Reklame zur Ehre gereichen würde.

Kerstin Ott wagte das Bad in der Menge

Kerstin Ott brauchte nur zwei Dinge: Ihre Gitarre und den Song „Die immer lacht“ – und schon lag ihr das Publikum zu Füßen. Bei „Scheißmelodie“ unternahm sie einen Ausflug in die Menschenmassen. „Die letzten Wochen bei ,Let’s Dance’ waren echt schwierig“, erzählte sie und freute sich, „so viele freundliche Gesichter zu sehen“.

Diesmal drückten sich VoxxClub nicht

Süddeutsche Krachleder-Optik und eingängige Melodien wie „Rock mi“ hatten die Jungs von Voxxclub im Gepäck. Im Vorjahr hatten sie das Schlagerevent in Bad Segeberg kurzfristig geschwänzt, weil eine Fernsehsendung lockte. Diesmal heizten sie den Nordlichtern ein. 

Vanessa Mai turnte mehr als dass sie sang

Vanessa Mai tobte als kurzbehoster Schlager-Flummy über die Bühne und bot eine Art sportliches Workout mit Musikuntermalung. Von ihren Hits wie der Dieter-Bohlen-Nummer „Ich sterb’ für dich heut nacht“ blieb bei all den Zwischenrufen und schrillen Jauchzern musikalisch allerdings nicht viel übrig. 

Beatrice Egli schwänzte vor zwei Jahren, jetzt war sie voll da

Das machte Beatrice Egli besser. Mit „Mein Herz“ hat die Schweizerin bei „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen und räumte damit erwartungsgemäß ab. Doch auch ihr neuer Song „Terra Australia“ nach zweimonatigem Aufenthalt in „Down Under“ konnte die Fans zum Mittanzen bringen. 

DJ Ötzi brachte das Publikum zum Mitsingen

Den Abschluss und den mit Abstand längsten Showblock bei der Schlagernacht in Bad Segeberg bestritt DJ Ötzi, der seit 20 Jahren die Arenen mit Hits wie dem „Anton aus Tirol“ zum Kochen bringt. „Ein Stern“ gab es gleich zweimal: als schnelle und langsame Version. Bei „Hey Baby“ sang das gesamte Publikum mit – auch die Zaungäste von der Oberbergstraße.

Nächstes Jahr sollen Thomas Anders und Ella Endlich auftreten

Für die nächste Show am 9. Mai 2020 am Kalklberg wurden bei der aktuellen Schlagernacht über tausend Tickets verkauft. Dann sind unter anderem Jürgen Drews, Vicky Leandros, Thomas Anders, Tony Christie, Kerstin Ott, Kristina Bach und Ella Endlich dabei.

Es war für so ziemlich jeden Geschmack etwas dabei, als sich die Schlagerstars auf der Bad Segeberger Freilichtbühne ein Stelldichein gaben.
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Erlebnsiwald Trappenkamp - Mittelalterspektakel mit Schlacht

Geschichtsunterricht der Spaß macht: Das war an diesem Wochenende wieder bei der „Schlacht bei Suentanta“ im Erlebniswald zu erleben. 10000 Besucher genossen das mittelalterliche Spektakel bei bestem Wetter.

Detlef Dreessen 12.05.2019

Öfter mal was Neues: Auf der B206 in Bad Segeberg lagen am Sonnabend plötzlich Hunderte von toten Fischen - wenn nicht gar mehr. Wie sie dort hingekommen sind, weiß niemand. Mögliche Zeugen können sich unter 04551/8840 bei der Polizei melden, damit die Ermittler sich den Verursacher angeln können.

Michael Stamp 12.05.2019

Romantische Trauungen in der Alten Räucherkate Bornhöved, das kann sich Bürgermeister Reinhard Wundram gut vorstellen. Jüngst hat er mit einer Fortbildung die Lizenz zum Trauen erhalten. Nun möchte er Paaren, die nicht kirchlich heiraten wollen, eine romantische Alternative anbieten.

Detlef Dreessen 12.05.2019