Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Kultur in Pferdeboxen, Bussen und Sälen
Lokales Segeberg Kultur in Pferdeboxen, Bussen und Sälen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 23.08.2019
Von Detlef Dreessen
Sie machen Werbung für das Kulturfestival "SE-Kulturtage": Sabine (SE-Kultur-Team) und Holger Lück (Verein für Jugend und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V., vorne) mit Daniél Becker (Sparkasse Südholstein, hinten von links), Stefan Stahl (Jobcenter), Rabea Breiner (SE-Kultur-Team), Steffi Wulf und Laura Handorf (Mebo-Sicherheit) sowie stellvertretende Kreispräsidentin Cordula Schultz. Quelle: Detlef Dreessen
Kreis Segeberg

„Kultur außer-gewöhnlich“ lautet das Leitwort der Kulturtage. So finden Veranstaltungen nicht nur in Sälen statt, sondern auch in Pferdeboxen oder im Bücherbus. Manche Veranstaltungen verweisen auf außergewöhnliche Stilrichtungen der Kunst.

Andere bieten außergewöhnlichen Persönlichkeiten Raum wie dem königlichen Stellvertreter Heinrich Rantzau (1526-1598), der von Segeberg mithilfe der Kultur in damals außergewöhnlicher Weise Ansehen, Macht und Wohlstand mehrte.

„Von Großenaspe bis Sülfeld und von Norderstedt bis Seedorf finden Veranstaltungen statt“, sagt Rabea Breiner, die mit Edda Runge und Sabine Lück als Kulturteam das Festival organisiert. „Wer will, kann zu Fuß im eigenen Ort dran teilnehmen oder auch andere Locations im Kreis besuchen.“ Besonders im Blick ist dabei Neversdorf, das als Kulturdorf dieses Jahr eine Reihe von Veranstaltungen bietet. 

Lebensgroße Puppenfiguren in der Kirche

Die Kulturnacht findet in der Todesfelder Kirche statt, wo ein Puppentheater mit lebensgroßen Figuren das Drama „Hamlet“ nach Shakespeare darstellt. Diese Veranstaltung wird ebenso wie das Projekt „Kulturdorf“ vom Land bezuschusst.

„Von leichter Kost bis zur Hochkultur, von Pop bis Klassik wird wird das große Spektrum an Kultur gezeigt, das im Kreis betrieben und angeboten wird“, sagt Sabine Lück. „Wir hoffen, dass sich viele anstecken lassen von der Festivalatmosphäre und Neugier.“

7000 Besucher werden erwartet

7000 Besucher hofft sie bei den 79 Veranstaltungen begrüßen zu können. Das Festival solle die Menschen im Kreis zusammenbringen, ein Gefühl von Identität und Verbundenheit schaffen.

Besonders hoffen die Organisatorinnen auf junges Publikum. Im Programmheft, das ab sofort an vielen Stellen kreisweit ausliegt, sind Veranstaltungen für Kinder und Familien sowie Junge Kunst auf eigenen Übersichtsseiten dargestellt.

Viel für junges Publikum, wie Poetry Slam

Das Titelbild beruht auf einem Graffito von Leeroy Sass, dessen Bilder im Jugendzentrum Mühle zu sehen sein werden. Dort startet das Festival am Freitag, 13. September, um 20 Uhr mit einem Poetry-Slam und jungen Singer-Songwriter.

Auch Unterstützer aus der Wirtschaft beteiligen sich an der Veranstaltungsreihe und ihrer Bekanntmachung. So fahren 40 Fahrzeuge des Autohauses Hugo Pfohe mit Tür-großen Aufklebern durch Schleswig-Holstein und Hamburg, das Jobcenter macht es mit fünf Fahrzeugen im Kreis Segeberg ebenso. Im Autohaus wie im Jobcenter werden zudem Ausstellungen gezeigt. In der Filiale der Bad Segeberger Sparkasse Südholstein zeigt eine ehemalige Mitarbeiterin Bilder unter dem Titel „florale Rendite“. 

Kulturtage führen Menschen zusammen

„Die Kulturtage strahlen ja sogar bis in mein Heimatdorf Bornhöved“, sagt Sparkassenmitarbeiter Daniél Becker. Stefan Stahl vom Jobcenter Bad Segeberg betont die soziale Funktion der Kultur. „Es gibt sehr viel Vereinzelung in unserer Gesellschaft. Kultur ist ein Impuls, aus dem Schneckenhaus herauszukommen.“

Stellvertretende Kreispräsidentin Cordula Schultz dankt dem Organisationsteam und erinnert an die Anfänge im Jahr 2014. „Es ist toll, was daraus geworden ist und welche Dynamik es bekommen hat.“ Bei der Kultur sei es das Hegen und Pflegen genauso wichtig wie das Pflanzen von Bäumen. 

Der Kreis investiert in diesem Jahr 107000 Euro in die Organisation und Vermarktung der Kulturtage. „Das zeigt uns die Wertschätzung durch den Kreis Segeberg und ermöglicht uns, den Pfad weitergeben“, sagt Sabine Lück über die Förderung.

Informationen und Programm finden Sie hier

Hier lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg.

Majestätische Schimmel im mystischen Bühnennebel, ein prächtiges Bühnenbild wie in den Goldenen Zwanzigern und eine fantasievolle Geschichte zwischen Weltklasse-Akrobatik: Der Circus Krone hat sich im 114. Jahr seines Bestehens neu erfunden und demonstrierte dies bei der Premiere in Bad Segeberg.

Michael Stamp 23.08.2019
Segeberg B206 kurzfristig gesperrt - Lkw rammt Wildschwein und kippt um

Schwerer Unfall auf der B206 im Segeberger Forst bei Hartenholm: Kurz vor 9 Uhr hat nach ersten Ermittlungen der Polizei ein Klein-Lkw ein Wildschwein gerammt. Der Laster kippte auf die Seite, ein Mann verletzte sich. Wie schwer, ist noch unklar. Die B206 ist zeitweise gesperrt.

Gerrit Sponholz 23.08.2019

Bad Bramstedt bekommt ein neues Hotel: Die Wogen bei den Bissenmoorern haben sich geglättet und die Investoren haben auf Einwände hinsichtlich der Größe reagiert, so dass nun die Änderung des Bebauungsplans für das Hotelprojekt im Golfpark Bissenmoor auf den Weg gebracht wird.

Anna Maria Persiehl 23.08.2019