Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Weißes Dinner an einem Sommerabend
Lokales Segeberg Weißes Dinner an einem Sommerabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 06.08.2018
Von Friederike Kramer
In gemütlicher Runde trafen sich die Teilnehmer auf dem Dorfplatz zum White Dinner. Quelle: Friederike Kramer
Anzeige
Struvenhütten

Zum Ersatztermin erschienen dann lediglich 25 Gäste – im Dorf wurden gleichzeitig noch eine Hochzeit und ein runder Geburtstag gefeiert, hieß es in der Runde. „Ich hatte über diese eleganten Outdoor-Dinner gelesen und fand die Idee wunderbar für unseren Ort, auch wenn nicht so viele Gäste erscheinen wie zum Beispiel bei den ähnlichen Veranstaltungen in den Großstädten“, sagte die Verwaltungsangestellte.

White Dinner mit Regeln

Beim White Dinner gibt es Regeln: Die Besucher müssen in weißer Kleidung erscheinen, nur die Schuhe dürfen andersfarbig sein. Das Essen und die Getränke, wie auch die Tische und Stühlem müssen mitgebracht werden. Weißes Geschirr und weiße Tischdecken sind Pflicht. In Struvenhütten kamen die Tische und Bänke von der Gemeinde aus dem Feuerwehrhaus. Weiße Spitzendecken lagen auf den Tischen, weiße Kerzenständer mit weißen Kerzen standen darauf, weiße Ballons und Girlanden waren auf Leinen gehängt und dann konnte es los gehen mit dem festlich-stilvollen Diner.

Anzeige

Ganz in Weiß

Köstlichkeiten wie Gazpacho, Joghurt mit Himbeeren, weiße Schaumküsse, Lachsbällchen, Käsesticks, Sekt sowie Wein wurden gereicht. Nette Tischgespräche ergaben sich von allein. Die Frauen trugen hübsche weiße Kleider, hatten weiße Hüte aufgesetzt oder nur weiße Blumen ins Haar gesteckt, die wenigen Männer kamen leger in weißem Hemd und weißer Hose. Alle ließen es sich gut gehen, genossen den lauen Abend auf dem Dorfplatz mit viel Stil und pflegten das Gespräch. Am Ende wurde gemeinsam aufgeräumt.

Matthias Ralf 20.08.2018
Segeberg Psychosomatische Kllinik - Schwelbrand sorgt für Großeinsatz
Thorsten Beck 05.08.2018
Segeberg Jürgen-Fuhlendorf-Schule - Barrierefreiheit mit Einschränkungen
Einar Behn 04.08.2018