Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Drei Wochen für die Kunst
Lokales Segeberg Drei Wochen für die Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 12.09.2016
Von Alexander Christ
Gudrun Naujok zeigt in Bad Segeberg 22 Bilder in Acrylund Mischtechnik. Quelle: Privat
Kreis Segeberg

Insgesamt 77 Akteure, Künstler mit vielen verschiedenen Schaffensgebieten, beteiligen sich an dem 23-tägigen Veranstaltungsmarathon. 81 Veranstaltungen sind im Programm gelistet. Auftakt ist am Sonnabend, 17. September, ab 12 Uhr auf der Seepromenade in Bad Segeberg. Dort werden Infostände stehen, an denen sich die Besucher über die Vielfalt informieren können. Außerdem gibt es an dem Tag bereits mehrere Veranstaltungen, die unter dem Titel SE-Kulturtage laufen.

 Initiiert und organisiert wurden die Kulturtage vom Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg. Bei einer Pressekonferenz lobte der Vereinsvorsitzende, Bad Bramstedts Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach, vor allem die drei hauptamtlichen Koordinatorinnen des Kulturprojekts Christine Braun, Edda Runge sowie Rabea Koch, die in vielen Gesprächen mit den Künstlern maßgeblich zum Gelingen des kreisweiten Kulturevents beigetragen hätten. Kütbach bedankte sich außerdem bei den vielen Künstlern, „ohne deren Hinzutun ein solches Projekt nicht realisierbar wäre“.

 Freuen dürfen sich Liebhaber der bildenden Kunst unter anderem auf eine Ausstellung der in Henstedt-Ulzburg lebenden iranischen Künstlerin Donya Soltani, die in ihren Bildern die Träume und Leiden von Frauen in ihrer damaligen Heimat thematisiert. Zu sehen sind die Werke an den Sonntagen, 18. und 25. September, von 14.30 bis 17.30 Uhr in der Kulturkate an der Beckersbergstraße in Henstedt-Ulzburg. Mit Tango, Klezmer und anderer populärer Musik aus dem vergangenen Jahrhundert will das Ensemble Stillos der Kreismusikschule am Donnerstag, 29. September, ab 19 Uhr, Musikliebhaber im Bad Bramstedter Schloss begeistern.

 In Bad Segeberg zeigt Gudrun Naujok während der gesamten Dauer der SE-Kulturtage unter dem Titel „Seeblicke und Küstenlandschaften“ 22 Bilder in Acryl- und Mischtechnik. Sie sind zu sehen im Amt Trave-Land (Waldemar-von-Mohl-Straße 10) montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr, donnerstags auch 14 bis 18 Uhr. Plattdeutsche Töne gibt es am Sonnabend, 17. September, im Dorfhaus Klein Gladebrügge mit dem Frauen-Duo Wolfmeier & Lorenzen (Beginn 20 Uhr).

 Liebhaber guter Lektüre können am Sonntag, 9. Oktober, in der Erlebnisschmiede Trappenkamp an der Hermannstädter Straße auf ihre Kosten kommen. Dort wird SPD-Bundestagsabgeordneter Franz Thönnes, Fan des Schriftstellers und Publizisten Kurt Tucholsky (1890 bis 1935), aus Werken seines Lieblingsautors vorlesen. Start ist um 10.30 Uhr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

 Informationen sowie das komplette Programm der Veranstaltungsreihe SE-Kulturtage gibt es im Internet unter www.se-kultur.de.

Super Wetter, super Stimmung, super Besuch: Auf diesen Nenner lässt sich die Bilanz des Kaltenkirchener Jahrmarkts nach den ersten drei Tagen bringen. Am Wochenende feierten Tausende Besucher auf dem Festplatzgelände an der Norderstraße. Am Montag öffnet das Volksfest noch einmal seine Tore.

Isabelle Pantel 11.09.2016
Segeberg Kindervogelschießen Wiemersdorfer Wettkämpfe

Etwa 250 Kinder und dutzende Helfer wuselten am Sonnabend über den Wiemersdorfer Sportplatz. Aufgeteilt in acht Altersklassen und nach Geschlecht sammelten die Kinder bei Spielen Punkte. Die besten wurden beim gemeinsamen Vogelschießen der Dörfer Wiemersdorf und Fuhlendorf zu Majestäten gekürt.

Jann Roolfs 11.09.2016

Trappenkamps Bürgermeister Harald Krille ehrte 31 Flüchtlingshelfer, die sich in besonderer Weise dafür einsetzen, dass das Miteinander in der Gemeinde funktioniert. Ministerpräsident Torsten Albig hatte Dankeskarten sowie eine Ehrennadel des Landes geschickt.

Detlef Dreessen 11.09.2016