Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Fast jeder Zehnte fuhr zu schnell
Lokales Segeberg Fast jeder Zehnte fuhr zu schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 17.04.2018
875 der 6775 Fahrzeuge fuhren an der Messstation zu schnell vorbei. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Bimöhlen

Innerhalb von sechs Stunden durchfuhren 6775 Fahrzeuge die Messstation bei Bimöhlen auf der A7. 875 davon - rund 13 Prozent - überschritten dabei die im Baustellenabschnitt erlaubten 80 Stundenkilometer.

Mit Motorrädern zogen die Polizisten 44 davon aus dem Verkehr und lotsen diese auf den Parkplatz Bad Bramstedt zur Kontrolle.

Anzeige

Höchstgeschwindigkeit: 152 Stundenkilometer

Den unrühmlichen Rekord stellte eine 22-Jährige auf, die - nach Toleranzabzug - 72 Stundenkilometer zu schnell an dieser Stelle war. Dafür, so die Polizei, könne sich die Rendsburgerin auf drei Monate Fahrverbot und eine Geldbuße in Höhe von 600 Euro einstellen. Insgesamt elf weitere Verkehrsteilnehmer erwarten Geldbußen und Fahrverbote.

Von Fahrern ohne Wohnsitz in Deutschland behielten die Beamten Sicherheitsleistungen in Höhe von 5330 Euro ein.

Von KN

Michael Stamp 17.04.2018
17.04.2018
Segeberg Umfrage Bad Bramstedt - Etwas angestaubt, aber sicher
Sylvana Lublow 17.04.2018