Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg A7 zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe wird kurzfristig gesperrt
Lokales Segeberg A7 zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe wird kurzfristig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 13.11.2019
Vom Hubschrauber aus werden die Vogelmarker ausgetauscht. Aus Sicherheitsgründen muss die A7 dafür voll gesperrt werden. Quelle: Einar Behn
Anzeige
Bad Bramstedt

​Die A7 zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe muss am Mittwoch spontan gesperrt werden. Der Grund dafür sind Hubschrauber-Arbeiten an Stromleitungen, die sich verzögert haben. Eigentlich sollten sie am Dienstag stattfinden. Der Hubschrauber konnte jedoch wegen des starken Windes nicht fliegen. Er blieb aus Sicherheitsgründen am Boden. Das teilte das Unternehmen Tennet am Mittwochmorgen mit. 

Der Stromnetzbetreiber spricht dabei von kurzen Intervallsperrungen zwiwschen 9 und 15 Uhr, die nicht länger als 20 Minuten andauern sollen. Grund für die Sperrungen sind die voraussichtlich letztmaligen Arbeiten an Vogelschutzmarkern an mehreren Leiterseilen der 380-kV-Freileitung zwischen den Umspannwerken Hamburg/Nord und Audorf.

Anzeige

Die Seile der Leitung überspannen an mehreren Stellen auch die A7. Die Arbeiten an der Leitung finden mit einem Helikopter auch direkt über den Fahrbahnen statt. Aus Gründen der Verkehrs- und Arbeitssicherheit seien während der Arbeiten über der Autobahn mehrere temporäre Sperrungen der A7 notwendig. 

von RND/jad

Sylvana Lublow 13.11.2019
Bad Bramstedt-Land - Bauleitplanung hat gut zu tun
12.11.2019
Michael Stamp 12.11.2019