Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Gedenkfahrt zum Unfallort
Lokales Segeberg Gedenkfahrt zum Unfallort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 21.10.2019
Von Nicole Scholmann
Am Montag wurde in Kisdorf eine elfjährige Radfahrerin von einem Auto erfasst und getötet. Der ADFC Henstedt-Ulzburg plant am Dienstag eine Gedenkfahrt zur Unfallstelle. Quelle: Bernd Settnik
Kisdorf/Henstedt-Ulzburg

Jens Daberkow, Vorsitzende des ADFC in Henstedt-Ulzburg, und seine Mitstreiter sind erschüttert über den schweren Unfall, bei dem die junge Radfahrerin gestorben ist. „Wir fahren am Dienstag um 16 Uhr ab dem Henstedt-Ulzburger Rathaus los und werden am Unfallort eine Schweigeminute einlegen“, erklärte Daberkow am Montagabend. Er bittet weitere Radfahrer, sich zu beteiligen.

Kombinierter Geh- und Radwege laut ADFC gefährlich

Der ADFC schätzt den Bereich, an dem der schwere Unfall geschah, als sehr problematisch ein. Laut Daberkow  und Polizei gibt es dort einen kombinierten Geh- und Radweg, der in beide Richtungen befahren werden darf. Das sei für Radfahrer sehr gefährlich findet der ADFC

Am Montag gegen 13.10 Uhr befuhr ein 85-Jähriger aus dem Kreis Segeberg mit seinem Mercedes die Henstedter Straße in Richtung Kaltenkirchen. Die Elfjährige aus Henstedt-Ulzburg befuhr den  Radweg in Richtung Henstedt-Ulzburg. Der Senior bog laut der Polizei rechts in die Straße Mühlenredder ab und erfasste die junge Radlerin. Sie starb noch an der Unfallstelle. 

Ab kommendem Jahr werden die Bad Bramstedter tiefer in die Tasche greifen müssen. Der Finanzausschuss beschloss gegen die Stimmen der FDP eine Erhöhung der Grundsteuern. SPD-Fraktionssprecher Jan-Uwe Schadendorf, der die Erhöhung vorgeschlagen hatte, rechnet mit Mehreinnahmen von rund 180.000 Euro.

Einar Behn 21.10.2019

Ein elfjähriges Mädchen ist am Montag in Folge eines schweren Verkehrsunfalls gestorben. Das gab die Polizeidirektion Bad Segeberg am Montagnachmittag bekannt. Demnach wurde das fahrradfahrende Kind von einem 85-jährigen Autofahrer erfasst, als dieser rechts abbog.

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.10.2019

„Das Thema Wasserversorgung ist in der Gemeinde seit fast 30 Jahren ein Politikum“, sagte Bürgermeister Klaus Gerdes (Wählergemeinschaft Schmalfeld) mit einem leichten Seufzen in der Stimme. Während der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung Schmalfeld in der Hirtendeel ging es erneut darum.

Birgit Panten 21.10.2019