Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Abschied eines echten Teams
Lokales Segeberg Abschied eines echten Teams
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 20.02.2019
Von Andreas Wicht
Pastor Alf Kristoffersen (von links) ehrte Karin Klokow (32 Jahre), Hilda Lüth (6 Jahre) und Thea Sass (25 Jahre) für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Quelle: Andreas Wicht
Wahlstedt

 „Das war für mich keine Last“, resümiert Thea Sass, die auf 25 Jahre Dienst in der Kleiderkammer zurückblicken kann. „Ganz im Gegenteil: Wir haben von unseren Kunden ganz viel zurückbekommen.“ Einhellig geben die Damen aus der Kleiderkammer zu Protokoll, dass es auch der Zusammenhalt im diakonischen Team war, der ihnen die Freude an der Arbeit gab.

Neue Ehrenamtler stehen bereit

Nun aber steht ein neues Team in den Startlöchern; aus Altersgründen verabschieden sich die Frauen in den Ruhestand und wurden noch einmal mit einem Festgottesdienst in der Wahlstedter Christuskirche geehrt. „Bescheiden, leise und immer treu haben Sie Ihren Dienst ausgefüllt“, lobte Pastor Alf Kristoffersen den Einsatz der Ehrenamtlichen. 

Arbeit als Notwenigkeit angesehen

„Ich habe diese Arbeit als Notwendigkeit angesehen“, stellt Karin Klokow nach 32 Jahren in der Kleiderkammer der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Wahlstedt fest. Als dritte Geehrte fand sich Hilda Lüth zum Festgottesdienst ein. Anne-Dore Jürgensen, Marianne Behrmann und Ursula Henkel waren verhindert. Letztere wurde nach 32 Jahren Dienst vom Team und vom Pastor noch einmal als „gute Ansprechpartnerin für das Team auch dem Kirchenvorstand gegenüber“ erwähnt.

Im Arko-Keller fing alles an

Begonnen hat die Historie der Kleiderkammer im Jahre 1986 im Keller der Firma Arko. Doch schon nach kurzer Zeit erfolgte der Umzug auf das Gelände der Kirchengemeinde. „Damals waren es zum großen Teil Russlanddeutsche, die unsere Hilfe benötigten“, erinnert sich Karin Klokow. „Heute brauchen viele Flüchtlinge aus arabischen Kriegsgebieten unsere Kleiderkammer.“ 

Diese langjährige Freude am Ehrenamt wünschen die Frauen auch ihren Nachfolgerinnen, von denen sich schon einige bei Pastor Alf Kristoffersen unter 04554/92650 gemeldet haben und die noch weitere Unterstützung benötigen.

Segeberg Mobilität auf dem Land - Mitfahrnetz: Zu wenige steigen ein

Die Mobilität auf dem Land verbessern sollte das Mitfahrnetz Segeberg. Nach einem Jahr ist die Zwischenbiland enttäuschend. Lediglich 287 Nutzer hat das Portal, gerade einmal elf Fahrten konnten vermittelt werden. Die ersten wollen das Projekt bereits einstampfen.

20.02.2019

Die Anlieger von sanierungsbedürftigen Straßen in Henstedt-Ulzburg müssen ab dem 1. Juli dieses Jahres keine Straßenausbaubeiträge mehr zahlen. Das hat die Gemeindevertretung mehrheitlich beschlossen. Die FDP-Fraktion hatte im vergangenen Jahr den Stein ins Rollen gebracht.

Nicole Scholmann 20.02.2019

Ein Senior aus Bad Segeberg hatte angegeben, seit Wochen im Auto schlafen zu müssen, weil er keine bezahlbare Wohnung finde. Am Tag danach stellt sich die Geschichte anders dar – der Vermieter des Mannes widerspricht, der Rentner selbst handelte offenbar verwirrt.

20.02.2019