Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Abschiedsbesuch im Kreis
Lokales Segeberg Abschiedsbesuch im Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 20.04.2012
Von Harald Becker
Prost! Peter Harry Carstensen (rechts) in der Seedorfer Turmschänke von Lutz Frank (2. von rechts). Der Gastronom und bekennende Sozialdemokrat,gab eine Runde Dithmarscher Pils aus. Martina Eickhorst (links), persönliche Referentin des Ministerpräsidenten Quelle: sz
Seedorf

„Ministerpräsident bin ich gerne gewesen. Doch alles hat seine Zeit. Jetzt ist mit Politik für mich auf jeden Fall Schluss“, erklärte Carstensen den über 100 Gästen im Herrenhaus bei seiner rund einstündige Rede. So mancher Christdemokrat bedauerte, ob der launig gehaltenen Ansprache, den Rückzug des 65-jährigen Politikers. Neben vielen Döntjes und Geschichten aus seinem politischen Wirken teilte Peter Harry Carstensen mitunter auch kräftig aus. „Die CDU wird die Wahl gewinnen, da bin ich mir sicher. Eine rot-grüne Koalition mit dem SSW bringt für das Land nichts. Über die Machbarkeit dieses Konstrukts sollten sich die Beteiligten mal bei Heide Simonis, die ja daran gescheitert war, erkundigen.“

Die Schuldenbremse darf seiner Meinung nach nicht aufgeweicht werden. Wer eine andere Berechnungsgrundlage - wie jetzt Rot-Grün es will - bevorzugt, lasse die Neuverschuldung wieder ansteigen und das Ziel einer Haushaltskonsolidierung bei keiner Neuverschuldung bis 2020 in weite Ferne rücken, gab Carstensen zu bedenken. Solide Finanz- und Wirtschaftspolitik gäbe es nur mit der CDU, das hätten auch die vergangenen Jahre gezeigt, schlussfolgerte der Landesvater.

Ausdrücklich lobte Carstensen den anwesenden Dr. Axel Bernstein (Landtagskandidat im Wahlkreis Segeberg-Ost), in seiner bisherigen Funktion als parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion: „Axel hat mit seiner ruhigen Art die Fraktion zusammengehalten und die Ein-Stimmen-Mehrheit so gesichert.“

Vor seiner Rede löste der Christdemokrat ein auf der Grünen Woche in Berlin gegebenes Versprechen ein und besuchte Gastronom Lutz Frank in dessen Turmschänke. Der bekennende Sozialdemokrat Frank gab zur Feier des Tages eine Runde Dithmarscher Pils aus.

Segeberg Bürgermeister bittet um Vorschläge Was wird aus Boostedts Kaserne?

Mit dem Abzug von 1940 Soldaten aus Boostedt ab Januar 2014 und der damit verbundenen Schließung der Rantzau-Kaserne wartet eine Herkulesaufgabe auf Bund und Gemeinde: Für das 141-Hektar-Grundstück mit 20 Unterkunftsgebäuden, 13 Instandsetzungshallen und Sportanlagen mit zwei Hallen muss eine andere Nutzung gefunden werden.

Uwe Straehler-Pohl 20.04.2012
Segeberg Segeberger DRK verhandelt mit ver.di Kein Streik im Rettungsdienst

Im Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wird vorerst nicht gestreikt.

19.04.2012
Segeberg Karl-May-Spiele in Bad Segeberg Old Shatterhand feiert Jubiläum

Die prominenten Gesichter für das offizielle Plakat sind längst bekannt. Doch für viele Fans der Karl-May-Spiele sind andere Personalentscheidungen der Kalkberg GmbH fast noch wichtiger als die Besetzung der jedes Jahr wechselnden Gaststarrollen. Mit Joshy Peters und Nicolas König kehren in diesem Jahr zwei Publikumslieblinge an den Kalkberg zurück. Peters feiert zudem sein 25-jähriges Jubiläum im Freilichttheater.

Thorsten Beck 19.04.2012