Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg AfD-Gegendemo: 300 Teilnehmer erwartet
Lokales Segeberg AfD-Gegendemo: 300 Teilnehmer erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:46 19.02.2020
Von Nicole Scholmann
In Henstedt-Ulzburg regt sich großer Widerstand gegen eine AfD-Veranstaltung im Bürgerhaus. Quelle: Privat/Keine AfD in Henstedt-Ulzburg
Anzeige
Henstedt-Ulzburg

Immer mehr Menschen aus der Region haben ihr Kommen zugesagt und wollen gegen die AfD in Henstedt-Ulzburg Flagge zeigen. Ob Parteien, Omas gegen Rechts oder Gewerkschaften: Zahlreiche Gruppen haben ihre Teilnahme angekündigt.

Bürgerhaus-Satzung in Henstedt-Ulzburg soll überprüft werden

Wie berichtet hat die Hamburger AfD in der Hansestadt keinen Saal gefunden, in dem der Abschluss des Wahlkampfes gefeiert werden kann. Am kommenden Sonntag wählt Hamburg eine neue Bürgerschaft.

Ausweichen konnten die Parteimitglieder und Unterstützer auf das Bürgerhaus der Gemeinde Henstedt-Ulzburg. Auch, weil die Nutzungssatzung der Gemeindeeinrichtung es zulässt. Allen demokratisch gewählten Parteien steht das Bürgerhaus offen.

Bürgervorsteher ruft zur Teilnahme auf

Dieser Umstand soll nun – so hat es Bürgermeister Stefan Bauer angekündigt – überprüft werden. In der Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstagabend kündigte er an, dass ein Anwalt mit der Prüfung beauftragt werden soll.

Bürgervorsteher Henry Danielski (CDU) fordert Politik und Bürger auf, am Freitag ein Zeichen zu setzen und friedlich und gewaltfrei gegen die AfD zu demonstrieren. Das „gewaltfrei“ beziehe sich sowohl auf Personen, als auch auf Sachen, betonte Danielski.

AfD-Veranstaltung ab 18 Uhr, Demo ab 17 Uhr

Die Polizei wird laut Sprecherin Sandra Mühlberger am Donnerstag entscheiden, mit wie vielen Einsatzkräften sie vor Ort sein wird. „Wir sorgen für einen friedlichen Ablauf“, beteuert Mühlberger. Die AfD tagt ab 18 Uhr, die Gegendemonstration in Henstedt-Ulzburg ist für 17 Uhr angemeldet.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Der Streit im Wohnungsunternehmen Bauverein aus Kaltenkirchen zieht inzwischen immer größere Kreise und bringt neue Details von Verstrickungen zutage. Deshalb ist Andreas Breitner, Direktor des Verbandes Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), in dem der Bauverein seit 1948 Mitglied ist, besorgt.

Klaus-Ulrich Tödter 21.02.2020

Seit 2014 spielt der 27-Jährige Morten Liebert für den aktuellen Oberliga-Spitzenreiter SV Todesfelde. Und dies wird er auch in den nächsten zwei Spielzeiten. Die Verantwortlichen des SVT und der baumlange Angreifer einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit bis mindestens in den Juni 2022.

Markus Weber 19.02.2020

In einigen Bad Bramstedter Briefkästen herrschte in den letzten Tagen gähnende Leere: Die Segeberger Zeitung fehlte. Doch das liegt nicht, wie oft vermutet wird, an den Austrägern. Ein Dieb, der schon seit Jahren klaut, ist wieder aktiv. Der Zustellservice ist verzweifelt.

Sylvana Lublow 19.02.2020