Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Anton Maiwald, der Junge mit der Gitarre
Lokales Segeberg Anton Maiwald, der Junge mit der Gitarre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 01.03.2019
Von Sylvana Lublow
Auf seine klassische Gitarre mit Nylonseiten für den weichen und runden Klang ist Anton Maiwald stolz. Sein Talent beweist der 19-Jähirge regelmäßig auf Wettbewerben.  Quelle: Sylvana Lublow
Anzeige
Kaltenkirchen

 „Für mich war das eine große Ehre, gegen Musikstudenten zu bestehen, ich hatte nicht damit gerechnet zu gewinnen“, sagt der 19-jährige Waldorfschüler. Seit 2012 hat Anton Maiwald auch schon an etlichen „Jugend musiziert“ Wettbewerben erfolgreich teilgenommen.

Anton Maiwalds Gitarre kostete 12000 Euro

Neben der Ehre und der Qualifikation für den bundesweites Lions-Wettbewerb Ende Mai in Kiel, sind auch die 1000 Euro Preisgeld nicht zu verachten. Denn das klassische Gitarrenspiel auf dem Niveau ist kostspielig. Gerade hat Anton Maiwald sich eine neuen Gitarre gekauft. Kostenpunkt: 12000 Euro.

Anzeige

„Die zahle ich ab und das Preisgeld fließt da gleich mit rein“, sagt Anton Maiwald. Seine Gitarre ist ein handgefertigtes Unikat von einem Hamburger Gitarrenbauer. „Ich hatte Glück, ein Meistergitarrist hatte die dort in Auftrag gegeben und sie am Ende nicht genommen“, erzählt Maiwald: „Normalerweise gibt es eine Wartezeit von etwa drei Jahren.“

Täglich übt Anton Maiwald zwei bis drei Stunden

Dass es dem 19-Jährigen ernst ist mit seinem Hobby, wird nicht nur durch das kostbare Instrument deutlich. Seit seinem siebten Lebensjahr bekommt er Unterricht an der Kreismusikschule bei Jürgen Kok. „Als ich jünger war, habe ich jeden Tag 20 Minuten geübt, heute übe ich zwei bis drei Stunden täglich.“

Anton Maiwald großer Traum ist es, sein Hobby zum Beruf zu machen, Solo-Künstler zu werden. „Die klassische Gitarre ist ein sehr spezielles Fach, es gibt vielleicht eine Handvoll Gitarristen, die davon leben können“, erzählt der Schüler, dessen nächstes Ziel aber erstmal die Aufnahme an einer Musikhochschule ist. Seit 2015 ist er sogar Stipendiat der studienvorbereitenden Ausbildung des Landesverbandes der Musikhochschulen: Damit wird der Schüler für die anspruchsvolle Aufnahmeprüfung vorbereitet.

Von Vorbild Rafael Aguirre bekam er eine Meisterstunde

Sein großes Vorbild ist der spanische Gitarrist Rafael Aguirre. „Bei ihm hatte ich sogar schon eine Meisterstunde“, sagt Maiwald. Der Schüler hat sein Ziel fest vor Augen, und dafür tut er einiges. Sein Alltag ist komplett verplant: „Schule und Gitarre spielen, für mehr ist kaum Zeit.“ Einmal in der Woche nimmt er noch Klavierunterricht, als Zweitfach.

„Aber Party mit Freunden am Wochenende, das geht auch“, sagt der 19-Jährige. Nur vor Auftritten oder Wettbewerben wird nicht gefeiert: „Ich brauche dann Konzentration und Rhythmus“, erklärt er. Gute Voraussetzungen also, um seinen Traum zu verwirklichen, irgendwann zu den gefragtesten Gitarristen der Welt zu gehören. 

Einar Behn 28.02.2019
Einar Behn 28.02.2019