Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Maienbeeck: Autos sollen vom Bürgersteig
Lokales Segeberg Maienbeeck: Autos sollen vom Bürgersteig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 11.09.2019
Von Einar Behn
Im Maienbeeck darf zurzeit halbseitig auf den Bürgersteigen geparkt werden, die dadurch aber sehr schmal werden. Quelle: Sylvana Lublow
Bad Bramstedt

 Die Ortspolitik will eine großflächigere Verkehrsberuhigung in Bad Bramstedts Innenstadt durchsetzen. Auf Antrag der SPD-Fraktion beschloss der Bau- und Verkehrsaussschuss, im Maienbeeck einen Verkehrsversuch mit wechselseitigem Parken einzurichten. Für den Bleeck soll erneut ein Lkw-Verbot beim Kreis Segeberg durchgesetzt werden. 

Versuch soll ein halbes Jahr dauern

Die SPD beantragte, ab dem 1. Januar, spätestens jedoch am 1. April 2020, mit dem Verkehrsversuch zu beginnen, der dann mindestens ein halbes Jahr laufen soll. Das halbseitige Parken auf den Gehwegen wird in dieser Zeit verboten. Stattdessen sollen auf der Fahrbahn wechselseitig Parkflächen markiert werden. Die SPD erhofft sich dadurch eine Temporeduzierung im Maienbeeck, sicheres Radfahren und mehr Platz für Fußgänger. Ein Anlass, dieses an sich alte Thema wieder auf die Tagesordnung zu setzen, war eine Entscheidung der Kreisverkehrsaufsicht, im Maienbeeck kein Tempo 30 anzuordnen, wie von Bürgermeisterin Verena Jeske beantragt. 

Keine Nutzungsgebühr für Bürgersteige

Die Geschäftsinhaber im Maienbeeck, die bisher stets eine Beibehaltung der aktuellen Parkplatzanordnung gefordert haben, sollen aufgefordert werden, die freiwerdenden Flächen auf den Bürgersteigen für ihre Auslagen zu nutzen. Die dafür übliche Nutzungsgebühr soll während der Versuchsphase entfallen. Außerdem, so der Antrag, solle durch „geeignete Maßnahmen“ verhindert werden, dass die Autofahrer in die parallel verlaufende Rosenstraße ausweichen, die allerdings ohnehin eine Einbahnstraße in westlicher Richtung ist. 

Nur FDP stimmte dagegen

Den Bauausschuss passierte der Antrag mit neun Ja- und zwei Nein-Stimmen, die von der FDP kamen. 

Bevor der Versuch gestartet werden kann, muss allerdings wiederum die Kreisverkehrsaufsicht zustimmen.

Einstimmig angenommen wurde ein Antrag der Grünen, der ebenfalls ein altes Thema betrifft: Ein Durchfahrtsverbot für Lkw über 7,5 Tonnen auf dem Bleeck. Ausnahmen soll es nur für den Lieferverkehr geben. Die Kreisverkehrsaufsicht hatte dieses Verbot bereits einmal abgelehnt, weil es aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht zu vertreten sei. „Derzeit sind mir keine belastbaren, objektiv nachvollziehbaren Gründe bekannt, die eine Sperrung des Bleecks für den Lkw-Durchgangsverkehr rechtfertigen würden“, hatte Behördenleiter Michael Krüger 2018 nach Bad Bramstedt geschrieben. Nun will der Ausschuss einen neuen Anlauf nehmen und diesen auch mit dem Klimaschutz begründen. 

Zum dritten Mal erhielt die Grundschule Am Bahnhof das Zertifikat "Gesunde Schule". Vergeben wurde die Auszeichnung in einer Feierstunde mit Schulverbands- und Verwaltungsvertretern von Nela Stange, Fachreferentin bei der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein (LVGF).

Einar Behn 11.09.2019

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter in Bad Segeberg einen Geldautomaten im Vorraum der Postbank gesprengt. Der Vorraum der Filiale an der Bahnhofstraße wurde dabei schwer beschädigt. Das Geldinstitut ist bis auf weiteres geschlossen.

Michael Stamp 11.09.2019

17 Grad Wasser-, 20 Grad Lufttemperatur. Die Bedingungen für den letzten Öffnungstag des idyllisch im Pinnautal gelegenen Alvesloher Freibades stimmten. Und so nahmen noch mehrere Gäste die Gelegenheit war, am letzten Freibad-Tag einige Runden zu schwimmen.

Klaus-Ulrich Tödter 10.09.2019