Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg B 432 war nach Unfall voll gesperrt
Lokales Segeberg B 432 war nach Unfall voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 07.01.2019
Eine Autofahrerin wurde bei einem Unfall auf der B 432 schwer verletzt.  Quelle: Boris Roessler/dpa (Symbolfoto)
Bad Segeberg

Eine 51-jährige Frau geriet gegen 8.10 Uhr mit ihrem Auto auf der Bundesstraße von Kayhude kommend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden LKW. Anschließend kam der schwer beschädigte Pkw im Graben zum Stehen, während der Lkw gegen einen Baum am Fahrbahnrand prallte.

An beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstanden hohe Sachschäden, die nach Angaben der Polizei insgesamt auf etwa 25.000 Euro geschätzt werden.

Wer kann Hinweise zum Unfall geben?

Rettungssanitäter brachten die Autofahrerin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 49-jährige Lkw-Fahrer, der aus dem Kreis Herzogtum-Lauenburg stammt, und dessen Beifahrer erlitten leichte Verletzungen, die ebenfalls einen Transport in ein Krankenhaus erforderten. Polizeibeamte sperrten die Bundesstraße für die Dauer der Maßnahmen vollständig.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Tangstedt unter 04109 9282 entgegen.

Von KN-online

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rückblick auf Erreichtes und Ausblick auf die zukünftigen Aufgaben standen beim Neujahrsempfang der Stadt Bad Segeberg im Mittelpunkt. Hinzu kamen Ehrungen für besonders verdiente Bürgerinnen und Bürger.

Matthias Ralf 06.01.2019

Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe und Bürgermeister Hanno Krause hatten am Sonntag traditionell zum Empfang ins Kaltenkirchener Rathaus geladen, um den rund 300 Gästen aus Vereinen, Wirtschaft, Politik und Nachbarschaft einen Rückblick ins vergangene und einen Ausblick ins neue Jahr zu geben.

Sylvana Lublow 06.01.2019

Eigentlich ist die Verabschiedung vonBad Bramstedts Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach erst für den 29. Januar geplant, doch ein bisschen nahm Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt schon auf dem Neujahrsempfangs vorweg. „Das Jahr 2019 heißt Auf Wiedersehen sagen", so Mißfeldt.

Einar Behn 06.01.2019