Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Baugenossenschaft reißt Doppelhäuser ab
Lokales Segeberg Baugenossenschaft reißt Doppelhäuser ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:17 28.01.2020
Von Einar Behn
Sie waren in den Fünfzigerjahren gebaut worden, um die Flüchtlinge aus dem Osten aufzunehmen. Doch mittlerweile sind die Häuser marode. Zurzeit wird das zweite von zehn abgerissen. Quelle: Einar Behn
Anzeige
Bad Bramstedt

Reimer Fülscher vom Vorstand der Baugenossenschaft, sagte: „Wir wollen dort niemanden aus den Wohnungen vertreiben. Nun ist aber dieses Doppelhaus frei geworden. Deshalb nutzen wir die Gelegenheit, es abzureißen.“ Schon vor fünf Jahren war ein solches Haus abgebrochen worden. Acht stehen noch und sind bewohnt. Sie sollen, sobald die Mieter ausgezogen sind, ebenfalls weichen.

Reihenhäuser für junge Familien

Fülscher sagte, die Pläne, was mit dem Gelände geschehen soll, seien noch vage. Gedacht werde an gestaffelte Reihenhäuser für junge Familien mit Kindern. Sie könnten aber erst gebaut werden, wenn alle alten Häuser verschwunden sind und das könne noch dauern.

Die ursprünglich neun Doppelhäuser sowie eins mit vier Wohnungen waren nach dem letzten Weltkrieg gebaut worden, als auch Bad Bramstedt eine große Zahl von Flüchtlingen aus dem ehemaligen Ostgebieten aufnehmen musste. Die Einwohnerzahl wuchs innerhalb kurzer Zeit von 3000 auf 7000, überall herrschte Wohnungsnot. Die konnte dann mithilfe von Geldern aus dem Marshallplan gelindert werden. An der Kant- und Bachstraße entstand eine komplett neue Siedlung mit Mehrfamilienhäusern und am Rande davon die Doppelhäuser, die nun abgerissen werden sollen. Bauherr war schon damals die Baugenossenschaft Bad Bramstedt

Vier Familien in einem Doppelhaus

Während die Mehrfamilienhäuser mittlerweile alle saniert und energetisch saniert wurden, lohnte sich dies für die Doppelhäuser nicht. Anfangs wohnten vier Mietpartien in einem Doppelhaus, jeweils eine Familie oben und eine unten. Später wurden dann die oberen Wohnungen den unteren zugeschlagen. Dennoch geht es sehr beengt in den Häusern zu, die nur eine Putzfassade haben und kaum Wärmedämmung aufweisen. Allerdings haben sie einen Garten. „Der war damals wichtig, damit die Menschen Gemüse anbauen konnten“, weiß Fülscher

Reicher Besuch aus Amerika

Die kleine Siedlung im Norden von Bad Bramstedt hatte einst prominenten Besuch. William F. Bramstedt und Frau Ruthmarie kam 1956 die Kant- und die Bachstraße. Bramstedt war Chef des Mineralölkonzern Caltex, eine Texaco-Tochter mit Sitz in Dallas, und wollte die Stadt kennenlernen, die seinen Namen trägt und aus der mutmaßlich seine Ahnen stammen. Er machte sich ein Bild von der Flüchtlingssiedlung, die mit Geldern aus den USA gebaut worden war. Bramstedt hatte seinen amerikanischen Straßenkreuzer samt Chauffeur mitgebracht. Er wurde mit großen Ehren empfangen. Bürgermeister Heinrich Gebhardt führte ihn persönlich durch die Stadt. 

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

In Bad Bramstedt werden alte Siedlungshäuser abgerissen.
Segeberg Neujahrsempfang Rickling Ehrung für Dr. Annegret Engelhard

Voll besetzt war der Lindenhofsaal in Rickling zum Neujahrsempfang. Vor 200 Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft wurde Dr. Annegret Engelhard für ihr unermüdliches Engagement in der Flüchtlingshilfe geehrt.

Detlef Dreessen 28.01.2020
Segeberg KZ-Gedenkveranstaltung Bedrückend und beeindruckend

Bedrückend und beeindruckend. Damit lässt sich wohl am besten beschreiben, was die Kaltenkirchener Gymnasiasten am Montag auf die Bühne brachten. Seit einigen Jahren findet die Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestags der Befreiung des KZ Auschwitz im Kaltenkirchener Rathaus statt.

Sylvana Lublow 28.01.2020

Während die Besitzer schliefen, stiegen Autodiebe in ihre Villa in Ellerau (Kreis Segeberg) ein, stahlen die Schlüssel für den Porsche und ein Wohnmobil und fuhren mit den Luxuskarossen (Wert: ca. 205000 Euro) davon. Jetzt muss sich einer der mutmaßlichen Einbrecher vor dem Landgericht Kiel verantworten.

Thomas Geyer 28.01.2020