Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg 250.000 Euro für Ganztagsschulen
Lokales Segeberg 250.000 Euro für Ganztagsschulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 05.07.2018
Von Einar Behn
Der wiedergewählte Schulverbandsvorsteher Hans-Jürgen Kütbach ernannte und vereidigte seine neue Stellvertreterin: Claudia Peschel, Bürgermeisterin in Hitzhusen. Quelle: Einar Behn
Anzeige
Bad Bramstedt.

Wie Kütbach wurde auch Claudia Peschel von der in Wiemersdorf tagenden Versammlung einstimmig gewählt. Die Bürgermeisterin aus Hitzhusen ist nun die erste Stellvertreterin des Verbandsvorstehers. Sie löst in diesem Amt Werner Lembcke ab. Der 79-Jährige ehemalige Fuhlendorfer Bürgermeister hat sich aus der Kommunalpolitik zurückgezogen. Der neue Fuhlendorfer Bürgermeister, Jürgen Schümann, wurde nun zum zweiten stellvertretenden Schulverbandsvorsteher gewählt.

250000 Euro Investitionen

Die neue Schulverbandsvertretung hatte auch gleich über eine 250.000-Euro-Investition abzustimmen. Damit soll es allen Kindern an den Grundschulen in Bad Bramstedt, Hitzhusen und Wiemersdorf ermöglicht werden, einen Betreuungsplatz am Nachmittag zu bekommen. Jörg Kamensky vom Bad Bramstedter Schulamt sagte: „Wir rechnen längerfristig damit, dass 80 Prozent der Grundschüler einen Ganztagsplatz nutzen werden.“ In der Grundschule am Storchennest in Bad Bramstedt sind bereits jetzt 60 Prozent der Kinder in der Betreuung angemeldet. Ohne die nun geplanten Maßnahmen hätte, wie auch in den anderen Schulen, ein Aufnahmestopp verfügt werden müssen.

Anzeige

Das Sofortmaßnahmenpaket sieht keine An- oder Neubauten vor, sondern beschränkt sich auf Umgestaltungen im Gebäudebestand. Unter anderem sollen einige Wände zur Raumunterteilung eingezogen werden, durch leicht zu transportierendes Mobiliar sollen Unterrichtsräume auch für die Nachmittagsbetreuung zur Verfügung stehen.

Heinrich Pantel 05.07.2018
Segeberg Großeinsatz in Wittenborn - Strohballen brannten lichterloh
05.07.2018
Einar Behn 05.07.2018