Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Ein Graben in der Kreuzung
Lokales Segeberg Ein Graben in der Kreuzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 05.08.2016
Von Einar Behn
Quer über die Straße musste ein Graben gebuddelt werden. Wann er geschlossen werden kann, ist noch unklar. Quelle: Einar Behn
Bad Bramstedt

Da es durch den Rohrbruch auch zu Unterspülungen der Fahrbahn gekommen war, mussten gestern Gutachter vom Landesbetrieb Straßenbau hinzugezogen werden, die das Schadenausmaß ermittelten. Wie lange die Reparatur der Straße dauern wird, war gestern noch nicht zu erfahren. Das Ordnungsamt der Stadt sprach von Schäden am Straßenkörper „von erheblichem Ausmaß.“ Es seien „umfangreiche Aufgrabungen“ nötig.

 Der Wasserrohrbruch traf die Stadt an einem besonders neuralgischen Punkt. Durch den, jetzt komplett gesperrten, Abschnitt des Lohstücker Weges zwischen Hamburger Straße und Butendoor läuft der gesamte Bundesstraßenverkehr von der B4 zur B206 und ins Stadtzentrum. Die Autofahrer müssen über die Altonaer Straße ausweichen, eine schmale, unter Denkmalschutz stehende Pflasterstraße. Das Ordnungsamt appelliert deshalb an die Autofahrer, die Bad Bramstedter Innenstadt weiträumig zu umfahren. Staubildungen in der Hamburger Straße (B4) seien nicht auszuschließen.

2016 ist ein schlechtes Jahr für die Störche im Kreis Segeberg. Einige kamen zu spät an, um noch erfolgreich brüten zu können. Dann war es zu trocken für die Futtersuche. Im Juni wurde es so nass und kühl, dass Jungvögel an Unterkühlung starben.

Petra Stöver 05.08.2016

Einen breiten Schulterschluss gab es in der Gemeindevertretung für ein Kultur, Bildungs- und Sozialzentrum in der Alten Schule. Unter welchen Bedingungen ein Konzept mit Büros, Besprechungszimmern und Veranstaltungsräumen umgesetzt werden kann, soll eine Machbarkeitsstudie zeigen.

Detlef Dreessen 04.08.2016

Der 38jährige Nils Mönkemeyer bot im Kuhstall auf Gut Pronstorf im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals ein beeindruckendes Programm mit Kammermusikwerken. Mit einem hochtalentierten Ensemble riss er das Pubilkum zu großem Beifall hin – ein fesselnder Konzertabend.

Friederike Kramer 04.08.2016