Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Erneut Tankstelle überfallen
Lokales Segeberg Erneut Tankstelle überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 10.04.2017
Von Sylvana Lublow
Die Polizei sucht nach einem Überfall einer Tankstelle in Bad Bramstedt den Täter. Quelle: Imke Schröder
Bad Bramstedt

Am Sonnabend, 8. April, betrat ein unbekannter Mann gegen 20.30 Uhr den Tankstellenshop am Bleeck  und bedrohte den Mitarbeiter mit einer Metallstange. Er erbeutete eine geringe Menge Bargeld und floh danach in einem dunklen Fahrzeug auf der Hamburger Straße Richtung Süden.

Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß und sportlich aussehen. Er trug eine schwarze Mütze, schwarze Jacke, Jeans und Handschuhe mit einem roten Handrücken. Die Beschreibung des Räubers gleicht der des Mannes, der die Jet-Tankstelle überfallen hatte. In beiden Fällen wurden die Kassierer mit einer Metallstange bedroht. Einziger Unterschied in den Beschreibungen: Im ersten Fall habe der Räuber akzentfrei Deutsch gesprochen, im zweiten soll er mit einem osteuropäischen Akzent gehabt haben. Die Polizei prüft derzeit aber noch, ob es sich in den beiden Fällen um ein und denselben Täter handelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Raubüberfall oder die anschließende Flucht beobachtet haben. Hinweise zur Tat oder dem Täter nimmt die Polizei unter 04551/8840 entgegen.

Die Grünen Damen sind im Klinikum Bad Bramstedt in den fünf Jahren ihres Bestehens zur festen Einrichtung in der Patientenbetreuung geworden. Wofür das Pflegepersonal keine Zeit hat, erledigen die 22 ehrenamtlichen Damen und Herren in Grün. Ihr Lohn: Ein Lächeln der Patienten.

Jann Roolfs 10.04.2017

Die 115 Feuerwehren im Kreis Segeberg haben bald ein Problem: Immer mehr Kameraden gehen auf das Rentenalter zu. Daher muss besonders viel Wert auf die Jugendarbeit gelegt werden. 31 Jugendwehren gibt es derzeit im Kreisgebiet. Zudem wird über hauptamtliche Kräfte nachgedacht.

Harald Becker 09.04.2017

In Kaltenkirchen ist der Zahl der Straftaten gestiegen. Sie erhöhte sich 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 79 auf 1561. Die Aufklärungsquote stieg aber auch, von 46,8 auf 49,2 Prozent. Die Zahl der Einbrüche macht jedoch Sorgen.

09.04.2017