Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Kirche verliert weiter Mtglieder
Lokales Segeberg Kirche verliert weiter Mtglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 04.11.2019
Von Uwe Straehler-Pohl
Jochen Baumann-Schölzke, Vorsitzender des Kirchengemeinderates, übergibt seiner Vorgängerin Ina Koppelin, solange er das Amt innehat, jedes Jahr ein Glas Propstei-Honig für ihre Verdienste in der Vergangenheit. Quelle: Uwe Straehler-Pohl
Bad Bramstedt

Mit 8493 Mitgliedern ist die Bad Bramstedter Gemeinde immer noch eine der größten im Kirchenkreis Altholstein. In der Gemeindeversammlung vor einem Jahr hatte Baumann-Schölzke noch 165 Mitglieder mehr vermelden können. Im Berichtszeitraum von Anfang November 2018 bis Ende Oktober 2019 standen 184 Austritten nur 19 Kircheneintritte gegenüber. 82 Kinder wurden getauft – im Vorjahreszeitraum waren es 68 –, 89 Jugendliche konfirmiert und 154 Gemeindemitglieder bestattet. 

Umso erfreulicher sei hingegen die deutlich zugenommene Anzahl an Gottesdienstbesuchern, der der Gemeinderatsvorsitzende. In den ersten zehn Monaten 2018 waren es 8940 Besucher, im Vergleichszeitraum 2019 10.483, das ist eine Zunahme von 17,25 Prozent. 

Alle Pastorenstellen in Bad Bramstedt besetzt

Personell steht die Kirchengemeinde gut da, berichtete der Vorsitzende. Auch wenn die Pensionierungen der Pastoren Bernd Hofmann und Rainer Rahlmeier eine tiefe Zäsur bedeuteten, freute sich Baumann-Schölzke darüber, dass mit den Pastorinnen Lisa Schwetasch und Anke Theuerkorn die Stellen mit zwei Vollzeitstellen nachbesetzt werden konnten. Hinzu kommen Pastorin Petra Fenske, Pastor Jörg Möller-Ehmke sowie Pastorin Miriam van der Staaij mit einer Viertelstelle in der Kirchengemeinde Bad Bramstedt.

Neuer Diakon in Bad Bramstedt

Auch für die vakante Stelle des Diakons wurde mit Robert Kopischke Ersatz gefunden. Allerdings befindet sich Kopischke noch in der Probezeit. Er ist federführend für die Jugendarbeit zuständig. Als Nachfolge für Küster Hans-Joachim Gooden übernahm erstmals mit Elke Schölzke, Ehefrau des Gemeinderatsvorsitzenden, eine Frau dieses Amt. 

Positiv stellt sich auch die finanzielle Lage der Kirchengemeinde dar. Laut Jochen Baumann-Schölzke konnte ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden.

Gemeindebrief wird nicht mehr verteilt

Der Gemeindebrief wird ab dem kommenden Jahr in einem neuen Layout erscheinen. Allerdings wird er dann nicht mehr an alle Haushalte verteilt. Es gebe dafür nicht mehr genügend Ehrenamtliche, die den Brief in Briefkästen stecken, so Baumann-Schölzke. Stattdessen wird der Gemeindebrief in vielen Geschäften, öffentlichen Einrichtungen, der tagsüber geöffneten Maria-Magdalenen-Kirche und im Gemeindebüro ausgelegt. Auf der Homepage der Kirchengemeinde ist er auch online abrufbar (www.kirche-badbramstedt.de). 

Vielfältige Kirchenmusik in Bad Bramstedt

Baumann-Schölzke berichtete zudem von der wachsenden Vielfalt der Kirchenmusik. Kinderchor, Jugendkantorei, Kantorei, der Gospelchor MaMa-Spirit, der Posaunenchor, das Blockflötenensemble und das Neue Ensemble sowie eine noch im Aufbau befindliche Kirchenband biete die Kirchengemeinde zurzeit. Für die Blechbläser und Popularmusik wurde mit einer halben Stellen zusätzlich zu Kantor Ulf Lauenroth Kirchenmusiker Heiko Kremers unbefristet eingestellt. 

Hier lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg.

Henstedt-Ulzburgs Bürgermeister Stefan Bauer (parteilos) hat in einem überraschenden Schreiben an die Gemeindevertreter offensiv um die Unterstützung seiner Person im Bürgermeisterwahlkampf gebeten. Er fordert ein Mindestmaß an Zustimmung. Vor Monaten hatte er angekündigt, wieder anzutreten.

Nicole Scholmann 04.11.2019

In der Nacht auf Montag, 4. November, ist gegen 4 Uhr ein Hotel-Rezeptionist in Norderstedt überfallen worden. Zwei bewaffnete Täter überraschten den 45-Jährigen in dem Hotel in der Oststraße und bedrohten ihn mit Pistolen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 04.11.2019

„Wir haben wieder alle an uns gestellten Aufgaben gemeistert“, betonte der Vorsitzende des 571 Mitglieder zählenden DRK-Ortsvereins Kaltenkirchen, Jürgen Schumacher, auf der Jahreshauptversammlung im Seniorenzentrum Krauser Baum. Der ehrenamtliche Dienst der Rotkreuzler ist groß.

Heinrich Pantel 04.11.2019