Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Bramstedt Leed ward nie vertont
Lokales Segeberg Bramstedt Leed ward nie vertont
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 10.01.2019
Von Einar Behn
Die Leiterin des Jugendzentrums, Christine Daue, verfügt über ein komplett eingerichtetes Tonstudio. Quelle: Einar Behn
Bad Bramstedt

Immer nach Pfingsten wird es beim Tanz um den Roland von der Fleckensgilde gesungen und auch bei anderen öffentlichen Festen wird es noch gerne angestimmt: Dat Bramstedt Leed von August Kühl (1861 – 1942). Die vier Strophen sind eine Aufforderung zum Zusammenhalt der Bramstedter.

Die Idee zur Aufnahme des Liedes hatte Jugendzentrumsleiterin Christine Daue.  „Die Originalmelodie soll schon erhalten bleiben“, erklärt Christine Daue das Projekt, „aber dennoch soll jeder eigene Ideen entwickeln können.“ Wer sich anmeldet, bekommt eine Datei mit der Melodie geschickt, mithilfe derer er üben kann. Durch diese Datei ist dann auch die Tonart vorgegeben, in der das Lied eingespielt werden soll. Sie wurde mit Jenny Viola Offen abgestimmt. Die aus Wiemersdorf stammende Entertainerin und Sängerin wird die Hauptstimme übernehmen.

Bands, Sänger und Rapper können mitmachen

„Sänger sind bei uns ebenso willkommen, wie ganze Bands oder Leute, die auf ihrem Instrument ein Solo oder die Begleitung spielen wollen“, erklärt die Juz-Chefin. „Auch Rapper nehmen wir“, sagt Daue. Für sie könnten zwischen den Strophen besondere Abschnitte eingebaut werden. „Wäre doch toll, wenn die etwas über Bad Bramstedt rappen würden.“ 

Die Aufnahmen sind vom 14 bis 18. Februar geplant. Die einzelnen Beträge werden nacheinander aufgenommen und digital zusammengemischt. Wenn alles fertig ist, wird das Ergebnis auf CD gebrannt, die dann erworben werden kann. „Vielleicht ergibt sich ja auch eine Gelegenheit, das Ganze bei einem Fest öffentlich aufzuführen“, hofft Daue.

August Kühl war ein Tausendsassa

Komponist Kühl war ein wahrer Tausendsassa in Bad Bramstedt. Er fand als Lehrer eine Anstellung in Bramstedt. Doch das alleine füllte ihn nicht aus. Kühl wurde auch Leiter der Berufsschule, wurde Organist der Kirchengemeinde, Stadtverordneter, Gastautor der Bramstedter Nachrichten (heute Segeberger Zeitung), Chorleiter, Vorsitzender der Bramstedter Turnerschaft und diverser anderer Vereine. 

Wer Interesse hat, an der Aufnahme des Bramstedt Leedes mitzuwirken, kann sich per E-Mail an „team@juz-bb.de anmelden. 

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1574 Euro hat eine Schülerfirma des Gymnasiums Kaltenkirchen für das Kinderhospiz Sternenbrücke gespendet. Der Betrag hatte sich bei den Jungunternehmern im Zuge des „Bundes-Schülerfirmen-Contest(s)“ über einen von ihnen entwickelten Kulturwürfel angesammelt.

Heinrich Pantel 09.01.2019

Die neue CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer besucht am Freitag, 29. März, den Frühjahrsempfang der Henstedt-Ulzburger Christdemokraten – und „Schuld“ hat Gemeindevertreter Waldemar Bianga, der im vergangenen Jahr der damaligen Generalsekretärin einfach geschrieben hat.

Nicole Scholmann 09.01.2019

Die Premiere des Spring-Break-Festivals in Bornhöved ist gerade vier Monate her, steht der Termin für die zweite Runde. Dieses Mal wirklich im Frühling am 31. Mai und 1. Juni. Veranstalter Dennis Usko kündigt 50 DJs und 20 Live Acts auf zwei Bühnen an. Der erste große "Hamma": Culca Candela.

09.01.2019