Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Heute Abend: Tauziehen um den JFS-Umbau
Lokales Segeberg Heute Abend: Tauziehen um den JFS-Umbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 15.05.2019
Von Einar Behn
Durch den Schulhofumbau soll unter anderem das Durcheinander von parkenden Autos, Fußgängern und Radfahrern abgeschafft werden. Quelle: Einar Behn
Bad Bramstedt

Die geplanten Bauarbeiten an der Jürgen-Fuhlendorf-Schule hatten sich laut Ausschreibungsergebnis um 200.000 Euro verteuert, auf insgesamt 1,7 Millionen Euro. Der Hauptausschuss hatte daraufhin vor einigen Tagen die Notbremse gezogen, und das zusätzliche Geld, das nicht durch den Haushalt gedeckt ist, nicht freigegeben.

Daraufhin beantragte die CDU-Fraktion mit Unterstützung der Grünen und der FDP eine Dringlichkeitssitzung der Stadtverordnetenversammlung, die am Mittwoch ab 19 Uhr im Schloss stattfindet. Die drei Parteien wollen durchsetzen, dass das Geld in letzter Minute doch noch freigegeben wird. Am Freitag nämlich verfallen die Angebote der Baufirmen. Dann müsste neu ausgeschrieben werden.

Am Dienstagabend meldete aber Bürgermeisterin Verena Jeske rechtliche Bedenken an. Da die Stadt ihren im Haushalt festgelegten Kreditrahmen selbst ausschöpft, darf sie keine weiteren Kredite aufnehmen. Das, so Jeske, wäre nur möglich, wenn ein Nachtragshaushalt erlassen wird. Der lässt sich aber so schnell nicht aufstellen, die Bauaufträge können nicht vergeben werden.

Die drei Parteien konterten am Mittwoch mit einem Gegenvorschlag: die Umgestaltung der Schlosswiese im Haushalt mit einem Sperrvermerk versehen. Dann stünden die 200.000 Euro doch zur Verfügung und mit den Arbeiten könnte an der JFS in Kürze begonnen werden.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Hotel, eine Jugendherberge, ein schönerer Ortskern, Gewerbe an den Ortsrand, bessere Wegeverbindungen: Mit einem 15-Jahres-Plan und öffentlichen Zuschüssen will Trappenkamp sich ein neues Gesicht geben. Darüber diskutierten Experten und 40 Bürger am Tag der Städtebauförderung.

Detlef Dreessen 15.05.2019

Seit er ein Baby ist, sorgen Werner Weiß und Hartmut Götze aus Bad Bramstedt dafür, dass der inzwischen 19-jährige Peruaner Yorlan Guerro Pacosh sein Leben meistern kann. Geboren wurde er in einem 3000 Meter hoch gelegenen Dorf, ohne Arme und Beine. Nun bekommt er in Deutschland Prothesen.

Uwe Straehler-Pohl 15.05.2019

Wenig bis gar keine Hoffnung auf eine Änderung der Situation machte Axel Schmidt, Leiter des Zentralbereichs Umwelt am Hamburg Airport, den Henstedt-Ulzburger. Sie fühlen sich über den Fluglärm durch die Starts und Landungen gestört.

Nicole Scholmann 14.05.2019