Bad Bramstedt: Jürgen Koppelin gibt DRK-Vorsitz ab
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Jürgen Koppelin gibt DRK-Vorsitz ab
Lokales Segeberg Jürgen Koppelin gibt DRK-Vorsitz ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:39 09.03.2020
Von Uwe Straehler-Pohl
Jürgen Koppelin, bisher erster Vorsitzender des DRK Ortsvereines, gratulierte seiner Nachfolgerin Inga Böttger. Quelle: Uwe Straehler-Pohl
Anzeige
Bad Bramstedt

Jürgen Koppelin (74) hatte schon vor sechs Jahren angekündigt, dass er nicht ein zweites Mal für den Vorsitz kandidieren werde, wenn der Ortsverein wieder Tritt gefasst hat. Das machte er nun wahr. Er tauschte mit Inga Böttger die Funktionen. Sie war bisher zweite Vorsitzende und führt zusätzlich den Bereitschaftszug mit ihrem Ehemann Nils. Koppelin bleibt dem Vorstand als zweiter Vorsitzender erhalten.

DRK könnte ins Feuerwehrhaus ziehen

Bevor der frühere Bundestagsabgeordnete und FDP-Landesvorsitzende Koppelin bei DRK in die zweite Reihe zurücktrat, hielt er seinen Jahresbericht. Dabei eröffnete er eine nach seiner Auffassung gute Lösung, für eine mögliche Erweiterung der Kita Sommerland in der Altonaer Straße. „Wir könnten unsere Räumlichkeiten in der Nachbarschaft zur Verfügung stellen und stattdessen einen Teil des alten Feuerwehrgerätehauses nutzen“, so Koppelin in Hinblick auf die absehbare Verlegung der Feuerwehr in ein neues, noch zu errichtendes Gebäude in der Hamburger Straße. „Das muss aber noch diskutiert werden“, so Koppelin. „Eine gute Idee, ich werde sie weitergeben“, meinte Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt spontan.

Anzeige

Koppelin bewertete das abgelaufene Jahr 2019 als gut und erfolgreich. „Daher sehen wir auch voller Optimismus in das neue Jahr 2020“, meinte er. 

550 Mitglieder zählt das DRK

Als „wichtige Säule“ bezeichnete er die 550 Mitglieder des Ortsvereines, zu dem auch Großenaspe zählt. Gleichwohl bedauerte Schatzmeister Bodo Walther, der von der Versammlung wiedergewählt wurde, dass die Mitgliederzahlen und damit auch die Einnahmen rückläufig seien. Hinzu käme, so Walther, dass eine Firma nicht mehr die überzählige Bekleidung aus der Altkleidersammlung abnimmt, die nicht im Second-Hand-Shop des DRK verkauft werden kann. Auch das führe zu Mindereinnahmen, weshalb der Schatzmeister einen Haushaltsplan 2020 mit geringeren Ausgaben als noch 2019 vorschlug. 

DRK-Shop - ein Erfolg

Dennoch steht der Ortsverein finanziell solide da. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass unter dem Vorsitz von Jürgen Koppelin der DRK-Shop eingerichtet wurde. „Mit den Einnahmen aus dem Verkauf kann nicht nur die Miete für unsere Einrichtungen bezahlt werden, sondern auch einzelne Projekte des DRK Bad Bramstedt und Umgebung“, so Koppelin. 600 bis 700 Besucher kämen jährlich in das Geschäft am Bleeck. 

Überdurchschnittlich gut besucht wurden laut Jürgen Koppelin die Blutspenden-Termine. Nach Angaben von Inga Böttger spendeten 1282 Bürgerinnen und Bürger beim DRK Ortsverband in Bad Bramstedt bei fünf Terminen und in Großenaspe bei drei Terminen ihr Blut. 

Weitere Berichte aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Vor dem neu gebauten Haus von Maik Salchow und Viola Weißkopf in Blunk steht die Ölheizung noch in einem Anhänger. Es ist ein Provisorium, das bald ausgedient hat. In wenigen Monaten wird das Gebäude an das lokale Fernwärmenetz der Biogasanlage angeschlossen.

Nadine Materne 09.03.2020

Bei der Energiewende hin zu regenerativer Energie wird der Biogastechnik eine entscheidende Rolle beigemessen, um Schwankungen im Stromnetz auszugleichen. Dafür müssen die Anlagen flexibel sein - auch in Blunk. Das kostet viel Geld.

Nadine Materne 09.03.2020

Das war wohl anders gedacht: Bei Baumpflegearbeiten sind viele Linden einer Allee bei Travenhorst verletzt worden. Bürgermeister Michael Göttsche und die Gemeindevertretung sorgen sich: Pilze könnten die Bäume gefährden. Vielleicht wird nun sogar ein Anwalt eingeschaltet.

Klaus J. Harm 09.03.2020