Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Jan Josef Liefers gab drei Konzerte
Lokales Segeberg Jan Josef Liefers gab drei Konzerte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 26.03.2017
Von Jann Roolfs
Jan Josef Liefers mit Band Radio Doria gab drei Konzerte an einem Tag in Bad Bramstedt, Kaltenkirchen und Quickborn. Quelle: Ulrike Bundschuh
Bad Bramstedt/ Kaltenkirchen

Der erste Stopp war in Bad Bramstedt. Mit dem "Music Train", ein Sonderzug der AKN, kamen die sechs Musiker in der Rolandstadt an und liefen ein paar Meter zum Festzelt mit Bühne. Rund 200 Besucher erlebten ein etwa halbstündiges Konzert des Tatort-Stars und seiner Band.

Aus den "Tatort"-Folgen aus Münster kannten ihn wohl die meisten, als Musiker immerhin viele. Radio Doria kam mit nachdenklichen deutschen Texten. Ein Gitarrensolo ließ an Rock denken, andere Stücke gehörten eher zum Pop mit Tiefgang.

„Ich war schwer begeistert“, schwärmte die Bramstedterin Katja Mußbach nach dem Auftritt. Vor allem die Stimme von Jan Josef Liefers hatte es ihr angetan. Liefers fand schnell Kontakt zum Publikum und bezog seine Zuhörer in seine Show ein.

Zweiter Stopp: Kaltenkirchen. Hier durften die Fans eine Stunde lang die Musik genießen. Rund um den Bahnhof von Kaltenkirchen ging fast nichts mehr. Fans aller Altersklassen und viele stadtbekannte Gesichter fanden sich auf dem Holstenplatz ein.

Zwischen den Konzerten hatten einige glückliche Fans die Gelegenheit, ihren Star im Zug zu interviewen, die meisten von ihnen wollten einfach mal den kauzigen Pathologen aus dem Tatort kennenlernen. Liefers musste deshalb viele Fragen zur Schauspielerei beantworten – und zu seiner Vorliebe, Hüte zu tragen.

Das Abschiedskonzert des Tages gaben die Musiker in Quickborn.

Im Norden von Boostedt brannte am Sonnabend eine Lagerhalle. Sieben Feuerwehren waren bei dem großen Einsatz vor Ort und kämpften gegen die Flammen.

Niklas Wieczorek 25.03.2017
Segeberg Ausstellung in Nürnberg Werbung für Bad Segeberg

Wer zurzeit in Nürnberg unterwegs ist, kann überall Werbung mit einer Segeberger Stadtansicht entdecken. Nicht die aktuelle, moderne Kreisstadt von heute, sondern jene aus dem Jahr 1588.

Gisela Krohn 25.03.2017

Birgit Sommer, seit 20 Jahren Vorsitzende des Vereins Bürger Aktiv, verzichtete bei der jüngsten Jahreshauptversammlung auf eine erneute Kandidatur. Ihre Nachfolgerin in Henstedt-Ulzburg ist Annemarie Wenk.

Alexander Christ 25.03.2017