Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Zwei Überfälle auf Einkaufsmärkte
Lokales Segeberg Zwei Überfälle auf Einkaufsmärkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 19.01.2017
Von Sylvana Lublow
Auch dieser Getränkemarkt in Bad Bramstedt wurde überfallen. Quelle: Sylvana Lublow
Bad Bramstedt/Kaltenkirchen

Zunächst betrat gegen 20.45 Uhr ein Mann mit tief ins Gesicht gezogener Kapuze den Famila-Getränkemarkt am Lohstücker Weg in Bad Bramstedt. Dort bedrohte er den 22-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und zwang ihn, die Kasse zu öffnen. Der Täter nahm sich Geld „im mittleren dreistelligen Bereich“, wie die Polizei mitteilte, und flüchtet Richtung AKN-Bahnhof. Der Verkäufer blieb unverletzt.

Ein großes Fahndungsaufgebot der Polizei, die auch einen Hubschrauber der Bundespolizei und Spürhunde anforderte, blieb erfolglos. Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß und schlank sein und fließend Deutsch sprechen. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover, einer grauen Jogginghose und schwarzen Schuhen mit hellen Streifen. 

Täter sprühten mit Pfefferspray

Etwa eine Stunde später, gegen 21.55 Uhr, betraten in Kaltenkirchen zwei vermummte Männer den Penny-Markt Am Kretelmoor. Sie bedrohten die beiden Verkäuferinnen (23 und 35 Jahre) mit einem Messer. Sie ließen sich die Kasse öffnen und erbeuteten ebenfalls einen mittleren dreistelligen Geldbetrag. Doch bevor sie flüchteten, sprühte einer der Täter noch mit Pfefferspray in Richtung Verkäuferinnen. Sie verschwanden in unbekannte Richtung. Bis auf ein Kratzen im Hals blieben die Verkäuferinnen unverletzt.

Auch in diesem Fall begann die Polizei schnell mit einer Großfahndung, Hubschrauber und Spürhunde inbegriffen. Aber auch in Kaltenkirchen hatten die Beamten keinen Erfolg. Beide Räuber sind etwa 20 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß. Einer der Täter trug eine dunkle Sweatjacke, ein dunkles Cappy und ein dunkles Tuch, welches er vor sein Gesicht gezogen hatte. Sein Komplize trug eine dunkle Jacke, eine dunkle Mütze und ein weißes Tuch vor dem Gesicht.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und sucht dringend Zeugen. Verkehrsteilnehmer und Passanten, die sich in den besagten Zeiträumen in der Nähe der Tatorte aufgehalten haben, werden gebeten, Beobachtungen unter 04551/8840 zu melden.

Am Mittwochabend brachen zwei bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Bad Bramstedt ein. Beide entkamen, wurden aber von Hausbewohnern bemerkt. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisgebern.

KN-online (Kieler Nachrichten) 19.01.2017

Ab heute macht das CinePlanet5 für zwei Wochen Pause. Das Kino schließt, damit der große Um- und Erweiterungsbau zu Ende gebracht werden kann. Am Donnerstag, 2. Februar, wird das Haus mit einem siebten Kino-Saal und einem auf 400 Quadratmeter vergrößerten Foyer neu eröffnet.

Michael Stamp 19.01.2017
Segeberg Kreisversammlung Segeberg 5 Prozent der Milchbauern gaben auf

Die niedrigen Milcherlöse im vorigen Jahr haben den Milchbauern im Kreis Segeberg zugesetzt. Die Zahl der dem Kontrollverein angeschlossenen Milchviehbetriebe ging um 5,5 Prozent zurück, auf 240 Betriebe (2015: 254) mit 22337 Kühen (22750 Kühe) .

Harald Becker 19.01.2017