Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Der Jüngste kam in kurzen Hosen
Lokales Segeberg Der Jüngste kam in kurzen Hosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 21.05.2018
Von Uwe Straehler-Pohl
Maurer- und Betonbaumeister Burkhard Reck (links im Strandkorb auf dem Hänger) kam am Pfingstmontag mit seinem "Gesellenstück" auf den Bleeck gefahren. Quelle: Uwe Straehler-Pohl
Anzeige
Bad Bramstedt

Meist sind es dienende Aufgaben, wie die Betreuung der Gäste beim Gilde-Ball oder der Mitarbeiter aus Behörden und Geschäften, die während der traditionellen Inspektion durch die Stadt vom Jüngsten erledigt werden müssen. Das Gesellenstück ist am Pfingstmontag zu erledigen. Da hat der Jüngste, in diesem Jahr ist es Maurer- und Betonbaumeister Burkhard Reck (Foto links im Mobil), mit einem möglichst originellen Gefährt auf dem Bleeck vorzufahren.

Mit Strandkorb, Sand und Plastikpalmen

Dort warten ab 8 Uhr morgens schon der Vorstand und einige Mitglieder. Unterstützt von dem zweiten Jüngsten, Andreas Seller (Foto rechts im Mobil), also dem, der die erste Stufe im Vorstand schon erklommen hat, ließ sich Burkhard Reck mit dem von ihm kreierten Freizeitmobil schleppen. Den Anhänger hatte er mit Strandkorb, Sand und Plastik-Palmen in ein kleines Ferienidyll umfunktioniert.

Anzeige

Am Dienstagabend wird um den Roland getanzt

Kurze Hosen zur „schwatten Kleedage“, dem strengen Anzug-Kodex, sind bisher wohl einmalig gewesen. In der Hand ein exotisches Getränk und Sonnenbrillen auf den Nasen vervollständigten das Bild, von dem Reck derzeit nur träumen kann. Denn zunächst einmal muss er, zusammen mit anderen Vorstandsmitgliedern, etliche Kilometer auf „Schusters Rappen“ die zweitägige Stadtinspektion absolvieren. Höhepunkt wird am Dienstag gegen 20.30 Uhr der Tanz um den Roland sein, zu dem auch die Bevölkerung eingeladen ist um anschließend mit dem Ball das diesjährige närrische Treiben der Fleckensgilde abzuschließen.

21.05.2018
Sylvana Lublow 21.05.2018
Michael Stamp 21.05.2018