Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Breite Unterstützung für Demo
Lokales Segeberg Breite Unterstützung für Demo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 07.11.2019
Von Thorsten Beck
Die Demo startet am Sonnabend, 9. November, gegen 13 Uhr in der Fußgängerzone an der VR Bank. Quelle: Privat
Bad Segeberg

An der Kundgebung und dem Protestzug am Sonnabend durch die Stadt (Start ist um 13 Uhr in der Fußgängerzone) wollen sich unter dem Motto "Segeberg bleibt bunt" demnach unter anderem auch die „Omas gegen Rechts“ aus Lübeck und Vertreter des Kampnagel-Theaters aus Hamburg beteiligen. 

Inzwischen liegt den Behörden auch die Anmeldung einer Gegendemonstration vor. Die zuständige Genehmigungsbehörde, der Kreis Segeberg, wird heute darüber entscheiden, ob sich die rechte Szene tatsächlich wie gewünscht auf dem Marktplatz versammeln darf.

Signal für Zivilcourage in Bad Segeberg setzen

„Wir hoffen auf ein ganz breites Signal für Zivilcourage“, sagte eine der Initiatorinnen von „Segeberg bleibt bunt“ der Segeberger Zeitung. Denn in der Kreisstadt spitze sich die Situation weiter zu: Vor allem Migranten fühlten sich zunehmend bedroht. „Auch wurde uns berichtet, dass Kinder von Migranten Angst vor ihrem Schulweg haben und sich kaum mehr aus dem Haus trauen.“

 Die Initiative „Segeberg bleibt bunt!“ möchte die Stadt Bad Segeberg dazu anregen, Verantwortung zu übernehmen und Hilfe zu organisieren, etwa durch die Einrichtung einer Telefon-Hotline für Ausländer. Auch bei dem Thema „Angstfreier Schulweg“ hoffe man auf Engagement von Seiten der Stadt. Der Demonstrationsaufruf sei auch ins Arabische übersetzt worden.

Gedenkfeier zum Jahrestag der Reichspogromnacht

Unterdessen hat Bad Segebergs Bürgermeister Dieter Schönfeld noch einmal darauf hingewiesen, dass die offizielle Gedenkfeier der Stadt am Jahrestag der Reichspogromnacht nicht wegen der angekündigten Demonstration ins Rathaus verlegt wurde, wie hier und da kritisiert worden ist. „Diese Entscheidung wurde schon vergangenes Jahr getroffen und auch so praktiziert.“ Die Ansprache vor der ehemaligen Synagoge sei immer stark durch den Straßenverkehr gestört worden, und die zeitweise Sperrung der Straße von bis zu 30 Minuten habe zu erheblichem Unmut bei den Verkehrsteilnehmern geführt.

Die Feier mit Redebeiträgen von Bürgervorsteherin Monika Saggau und Walter Blender, dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde in Bad Segeberg, beginnt um 11 Uhr im Bürgersaal. Anschließend wird auf dem Grundstück an der Kirchstraße dann ein Kranz niedergelegt.

Vor 30 Jahren fiel die Mauer zwischen der Bundesrepublik und der DDR. Der ostdeutsche Grenzsoldat Jörg Lange ahnte nichts davon. Er war kurz vorher über Prag in den Westen geflohen. Heute lebt er in Schmalensee. Und erinnert sich im Gespräch mit KN-online an dramatische Szenen am Grenzzaun.

Christian Detlof 07.11.2019

„Wenn es in Hamburg nach Mandeln, Plätzchen, Lebkuchen und Glühwein duftet, kann es sich nur um den Winterdom handeln, der am Freitag um 15 Uhr die dunkle Jahreszeit überwindet,“ beschreibt Franziska Hamann von der Wirtschaftsbehörde den Auftakt des größten Jahrmarktvergnügens Norddeutschlands.

Nicole Scholmann 07.11.2019

Das Denkmalamt und die Stadt Bad Bramstedt haben das verfallene Haus Maienbeeck 31 zum Abriss freigegeben. Die Entscheidung der Stadt fiel im Bauausschuss einstimmig. Bedingung: Der Eigentümer muss einen Neubau zu errichten, der der typischen Bebauung in dieser Straße entspricht.

Einar Behn 06.11.2019