Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Briefmarke mit Otto Flath
Lokales Segeberg Briefmarke mit Otto Flath
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 10.05.2016
Von Peter Zastrow
Diese Briefmarke ist zum 110. Geburtstag des Bad Segeberger Holzbildhauers Otto Flath bei Nordbrief erschienen. Die Auflage beträgt gerade mal 100 Stück. Quelle: Peter Zastrow
Bad Segeberg

Zu diesem Anlass hat der Verein Briefmarkensammler Bad Segeberg und Umgebung bei Nordbrief eine Sonderbriefmarke in einer limitierten Auflage von 100 Stück herausgegeben.

 Die Idee dazu hatten Heimatforscher Hans-Werner Baurycza, Klaus Lienau, Hartmut Gatz und Bert Wehner, Vorsitzender des Briefmarkensammlervereins. Mit einem Porträt-Foto, das der Bad Segeberger Fotograf Jürgen Braune zu Flaths 80. Geburtstag aufgenommen und künstlerisch gestaltet hatte, hat das Quartett die 65-Cent-Marke entworfen, die ausschließlich für den Versand mit Nordbrief verwendet werden kann. Der Einwurf der damit frankierten Sendungen ist in Bad Segeberg nur in den blauen Briefkasten vor dem Verlagshaus C.H.Wäser möglich. Von dort erfolgt ein deutschlandweiter Versand. Um einen für Sammler geeigneten Stempel zu bekommen, sollte man die Marke links neben dem Absender positionieren. Neben der Sondermarke haben die Initiatoren 20 Gedenkblätter damit gestaltet. Bestellungen für beides nimmt das Kalkberg-Archiv (An der Trave 9) entgegen. zas

Aldi darf seinen Discountmarkt in der Hamburger Straße nun doch vergrößern. Der Planungsausschuss stimmte am Montagabend dem Antrag zu, wonach die Verkaufsfläche um 200 Quadratmeter wachsen wird. Die Nachbarn sind erbost.

Einar Behn 10.05.2016

Das war ein starker Vertrauensbeweis für Kurt Barkowsky. Mit 18 Ja-Stimmen bei einer Nein-Stimme und einer Enthaltung wurde der Kaltenkirchener Gastronom zum neuen Vorsitzenden der Segeberger CDU-Kreistagsfraktion gewählt.

10.05.2016

Das Projekt war umstritten, doch nun freuen sich viele in Kaltenkirchen auf die Eröffnung des Burger-King-Restaurants im alten Bahnhofsgebäude. Betreiber Rüdiger Wöbcke hofft, im nächsten Monat die ersten Gäste begrüßen zu können.

10.05.2016